Schwetzingen

Wochenendbilanz Kettensägenkurs durch Einsätze unterbrochen

Üben und eingreifen – Feuerwehr gut gefordert

Die Feuerwehr Schwetzingen war am Wochenende in Sachen Ausbildung und Einsätze gefordert, heißt es in einer Pressemitteilung.

Am Freitag begann die Ausbildung zum Führen einer Kettensäge im Feuereinsatz. Hierzu wurde ein theoretischer Teil durchgeführt. Samstags ging es in den Wald, dort wurde die erlernte Theorie in die Praxis umgesetzt. Unter der Leitung eines erfahrenen Ausbilders trainierten die Kräfte an drei Stationen den Umgang mit der Motorsäge. Mit Hilfe eines Spannungssimulators wurde auch das Verhalten der Bäume nach einem Windbruch gezeigt. Hier übten die Teilnehmer, wie sich ein liegender Baum beim Sägen verhält. Parallel dazu wurde an diesem Freitag die Zugübung durchgeführt. Eine Gruppe besichtigte die Brandmeldeanlage im Bereich des Schlosses, zwei weitere Gruppen übten den Schaumeinsatz sowie die technische Hilfeleistung mit Hilfe des Akku Spreizers.

Das Wochenende verlief mit zahlreichen Einsätzen. In die bestehende Übung am Freitag hinein wurde die Feuerwehr mit der Drehleiter um 19.49 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes nach Brühl alarmiert. Am nächsten Tag rückte sie um 13.16 Uhr zu einem ausgelösten privaten Rauchmelder in die Mühlenstraße aus, dort war Essen angebrannt. Um 16.33 Uhr löschte die Wehr ein Kleinfeuer in der Werkstraße.

Unterstützung in Mannheim

Bereits um 7.43 Uhr war es mit der Sonntagsruhe vorbei. So wurde die Feuerwehr zur Unterstützung nach Plankstadt zu einem Zimmerbrand gerufen, die Schwetzinger fuhren dann jedoch wieder unverrichteter Dinge nach Hause, ihre Hilfe wurde doch nicht benötigt. 8.45 Uhr: Türöffnung. Nachdem die Kräfte vor Ort waren, mussten diese glücklicherweise nicht mehr tätig werden. Zurück auf der Feuerwache ereilte die Wehr um 9.17 Uhr eine Anforderung der Feuerwehr Mannheim, die um Unterstützung durch die Sicherstellung von Atemschutzgeräten bei einem Hochhausbrand bat.

Am Abend folgte um 17.50 Uhr eine Amtshilfe für die Polizei. Die Kräfte wurden in die Werkstraße gerufen, wo sie zwei Personen in einer Höhe von zirka zehn Meter retten mussten (dazu auch der Polizeibericht auf Seite 9). ma/zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional