Schwetzingen

Sicherheit Querung der Bahnlinie liegt weiterhin im Dunkeln

Unterführung so schnell wie möglich wieder beleuchten

Die Pressestelle der Stadtverwaltung sicherte am Donnerstagnachmittag unserer Zeitung zu, dass die Bauverwaltung alles dafür tut, die Unterführung zwischen Kaufland und Scheffelstraße so schnell wie möglich wieder zu beleuchten. Dass das nicht so einfach ist, wie gedacht, hängt auch damit zusammen, dass hier ein Fall von Vandalismus vorliegt, der zu einem Kurzschluss geführt habe. Man war aber zuversichtlich, dass noch am Abend die Lichter wieder angehen könnten.

Der Auftrag liegt jedenfalls wie schon tags zuvor mitgeteilt worden war, bei der Ketscher Firma Elektro Münch, die unserer Zeitung gegenüber keine Angaben machen wollte. Am Donnerstag jedenfalls arbeitete auch die gleichnamige Firma Münch aus Plankstadt an der Schwetzinger Straßenbeleuchtung. Diese Arbeiten hatten aber mit der Unterführung nichts zu tun, versichert deren Chef Thomas Münch.

Es wird übrigens immer schwieriger, für Arbeiten an der öffentlichen Beleuchtung Fachfirmen zu beauftragen, heißt es von Seiten der meisten Kommunen in der Region. Womöglich muss man irgendwann zur früheren Praxis zurückkehren und solche Tätigkeiten wieder zurück in die eigenen Bauhöfe holen, um schnell reagieren zu können. jüg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional