Schwetzingen

Ausbildungsbörse Vorbereitungen für zwölfte Auflage laufen

Unternehmen präsentieren

Archivartikel

Interessierte Unternehmen und Firmen aus der Region haben die Möglichkeit, sich und ihr Ausbildungsangebot am Freitag, 20. März 2020, bei der 12. Schwetzinger Ausbildungsbörse zu präsentieren. Erstmals ist die Messe dann im Lutherhaus auf den Kleinen Planken mitten in der Stadt zu Gast, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Dadurch soll einerseits das Thema berufliche Ausbildung noch stärker in den öffentlichen Fokus genommen werden, zum anderen haben die Aussteller dadurch wieder die Gelegenheit, Fahrzeuge, Ausbildungstrucks oder Präsentationsstände im Außenbereich auf den Kleinen Planken zu zeigen.

Alle Aussteller haben zudem die Möglichkeit, ihr Unternehmen oder Handwerk auch mit praktischen Vorführungen und vor allem mit attraktiven Mitmachangeboten vorzustellen. Hierbei ist jegliche Form der Firmendarstellung willkommen, egal ob es um Kurzvorträge über die eigenen Ausbildungsmöglichkeiten, Bewerbertraining oder eine tolle berufsbezogene Mitmachaktion handelt.

Interessierte Firmen und Betriebe sind eingeladen, an der Ausbildungsbörse teilzunehmen. Alle Firmen, die sich bereits dort präsentiert haben, erhalten wieder automatisch ein Einladungsschreiben. Diejenigen Firmen, die erstmals teilnehmen möchten, sollten sich im Generationenbüro der Stadt melden.

Mehr als 1000 Schüler dabei

In den vergangenen Jahren haben sich jeweils mehr als 1000 Schüler und Eltern aus Schwetzingen und den Nachbargemeinden auf der Börse über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten der beteiligten Firmen informiert. Es hat sich inzwischen herumgesprochen: Die Schwetzinger Ausbildungsbörse bietet den teilnehmenden Firmen und Betrieben eine echte Chance, sich zu präsentieren, Kontakte zu knüpfen und den Traum-Azubi zu finden. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional