Schwetzingen

Naturfreunde Hilde Müller ist seit 60 Jahren dabei / Monatswanderungen sind jetzt kürzer

Verein ist auf der Suche nach Nachwuchs

Archivartikel

Ein Mal mehr waren die Nachwuchssorgen ein Thema bei der Generalversammlung der Naturfreunde. „Es macht uns sehr nachdenklich, dass wir einerseits eine so gut funktionierende, und aktive Truppe sind, doch trotzdem keine jüngeren Mitglieder den Weg zu uns finden“, sagte die Vorsitzende Karin Pudack gleich zu Beginn ihres Jahresberichtes. 53 Veranstaltungen, Treffen und Feierlichkeiten hatte es im Jahresverlauf gegeben, darunter die Fastnachtsparty, wie auch die Oster- und Weihnachtsfeier. Immer habe Irmi Anhorn dabei den Vereinsraum stilvoll dekoriert - und beim Frühschoppen mitgeholfen. Wanderwart Friedrich Müller berichtete von Monatswanderungen, die allerdings keine fünf Stunden mehr dauern oder auf Berge führen. „Auch in der Kurpfalz, dem Odenwald und dem Kraichgau gibt es herrliche Touren“, fügte er hinzu. Müller ist gleichzeitig Schatzmeister und präsentierte einen ausführlichen Kassenbericht. Die hohen Verbandsabgaben verursachten auch aktuell einen kleinen Fehlbetrag in der Kasse, der Jahresbeitrag könne unverändert bleiben.

Rosi Horn vom Revisorenteam signalisierte eine sehr korrekte Kassenführung und so konnte der Vorstand ohne Gegenstimmen entlastet werden. Unproblematisch auch die Neuwahlen und den Ehrungen treuer, verdienter Mitglieder. Es folgte ein geselliges, gemütliches Beisammensein. rie

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional