Schwetzingen

Arbeitsmarkt Quote sinkt auf 3,8 Prozent und es gibt immer mehr offene Stellen in der Region

Viel Bewegung bei den Jobs

Archivartikel

„Im Agenturbezirk ist die Zahl der arbeitslosen Menschen im Mai unter 14 000 gesunken“, freut sich Wolfgang Heckmann, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Heidelberg, die für die Region Schwetzingen-Hockenheim zuständig ist. „Erfreulich ist, dass alle Personengruppen von der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt profitieren“, sagt Heckmann.

„Nach wie vor ist trotz der geringen Arbeitslosigkeit viel Bewegung im Markt“, so Heckmann. „Die Anzahl der Zu- und Abgänge von Arbeitslosen ist ähnlich wie im Vorjahresmonat, obwohl wir fast 1000 Arbeitslose weniger haben. Das zeigt uns, dass die Menschen schneller wieder eine Stelle finden und sich die Arbeitslosigkeit verkürzt“, erklärt der Vorsitzende.

Die Arbeitslosigkeit hat sich von April auf Mai um 24 auf 2391 Personen verringert. Das waren 221 Arbeitslose weniger als noch vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Mai 3,8 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 4,2 Prozent. Dabei meldeten sich 739 Personen neu oder erneut arbeitslos, 35 mehr als vor einem Jahr, aber es beendeten 760 Personen ihre Arbeitslosigkeit, 28 mehr als letztes Jahr. Seit Jahresbeginn gab es 3548 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 314 im Vergleich zum Vorjahr; dem gegenüber stehen 3611 Abmeldungen von Arbeitslosen (-276).

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Mai um 47 auf 604 gestiegen; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 133 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Mai 212 neue Stellen, 114 mehr als vor Jahresfrist. Seit Januar gingen 710 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 90. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional