Schwetzingen

Wissenschaft Tiergestützte Therapien lindern Symptome

Vierbeiner als Doktoren

Archivartikel

Tiergestützte Therapieverfahren gelten als alternativmedizinische Behandlungsverfahren zur Heilung oder Linderung der Symptome bei psychiatrischen und neurologischen Erkrankungen und Behinderungen. Dabei werden Tiere eingesetzt wie Delfine, Pferden, Lamas und Hunde. Wissenschaftlich belegt ist die Wirkung nicht einhundertprozentig, aber es gibt viele Hinweise dafür, dass etwa der Kontakt zu

...
Sie sehen 33% der insgesamt 1219 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional