Schwetzingen

Arbeitskreis freundliches Schwetzingen Vortrag über die Opfer der NS-Euthanasie / „Verlegung in andere Anstalt“ bedeutete Mord

„Völkisches Erbgut“ sollte gepflegt werden

Archivartikel

Referent Frank-Uwe Betz sprach bei einer Veranstaltung des Arbeitskreises freundliches Schwetzingen (AfS) sowie der Gewerkschaften ver.di und GEW Rhein-Neckar über den Hintergrund des NS-Mordprogramms. Es richtete sich, wie es in einer AfS-Pressemitteilung heißt, vor allem gegen als psychisch krank oder geistig behindert eingestufte oder als „rassisch minderwertig“ stigmatisierte

...
Sie sehen 9% der insgesamt 4810 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional