Schwetzingen

Karl-Wörn-Haus Ausstellung zeigt neben einem Marionettentheater aus dem Bassermann-Nachlass noch viele andere Miniaturbühnen

Von Fäden gehalten und Fantasie belebt

Archivartikel

Fast wirkt es, als würden sie gleich zum Leben erwachen: auf einer kleinen goldfarben umrahmten und reich ausgestatteten Bühne stehen kleine Figuren. Eine Prinzessin und ein Prinz sind erkennbar und noch einige andere Personen des Hofstaates in diesem Marionettentheater.

Ein Zettel informiert die Besucher der neuen Ausstellung im Karl-Wörn-Haus, dass diese Personen aus dem Märchen "Die

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3418 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel