Schwetzingen

GRN-Klinik Die aktuelle Lage fordert neue Wege

Vorträge werden ins Internet verlagert

Archivartikel

In den GRN-Kliniken durften seit September wieder Veranstaltungen stattfinden. Nun muss diese Lockerung angesichts der rapide steigenden Infektionszahlen aufgehoben werden: Bis auf Weiteres wird es keine Live-Veranstaltungen wie Vorträge und Patiententage, aber auch keine Infoabende für werdenden Eltern vor Ort mehr geben, heißt es in einer Pressemitteilung.

Als Ersatz für die vor Corona gut besuchten Veranstaltungen werden ab November für einen Teil der geplanten Vorträge Onlineformate angeboten. Ähnlich wie bei einem Webinar erhalten angemeldete Teilnehmer eine Einladung mit einem Link, über den sie sich den Vorträgen zuschalten, die Präsentation mitverfolgen und anschließend ihre Fragen stellen können.

Los geht es am Dienstag, 3. November, mit einem Vortrag aus der Reihe „Im Zentrum: Gesundheit“ zum Thema „Weißt du noch, damals? – Kommunikation und Demenz“ mit der Demenzbeauftragten der GRN-Klinik Eberbach, Johanna Herrmann, und Karin Schröter, Leiterin GRN-Betreuungszentrum Sinsheim. Weitere Webinare sollen folgen, das Onlineangebot sukzessive weiter ausgebaut werden.

GRN-Geschäftsführer Rüdiger Burger freut sich, dass mit Start des neuen Onlineangebots – anders als bei der ersten Pandemiewelle – Veranstaltungen nicht mehr ersatzlos ausfallen müssen: „Der Informationsbedarf in der Bevölkerung ist groß, und wir bemühen uns, dem nachzukommen. Ich hoffe sehr, dass wir mit unseren Webinaren viele Menschen erreichen, um ihnen die Möglichkeit zu geben, unseren Experten ihre Fragen zu stellen. Vor Ort in den Kliniken geht derzeit der Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter vor einer Ansteckung vor“, so Burger. zg

Info: www.grn.de/veranstaltungen-und-termine

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional