Schwetzingen

„Go in“ Jugendliche dürfen sich in den Ferien auf ein abwechslungsreiches Programm freuen / Mangazeichnen oder Fußballturnier

Wände mit Graffiti verschönern

Archivartikel

Philipp Schneeberger geht kurz in die Hocke – und springt. Der Basketball prellt am Brett ab und landet im Korb, gleichzeitig schnellt die Faust des 17-Jährigen in die Höhe. In etwa so hat sich der Jugendliche auch gefühlt, als er nach dem Corona-bedingten Lockdown endlich wieder in das Jugendzentrum „Go in“ durfte. „Es war einfach langweilig. Ich konnte meine Freunde nicht sehen und auch nur

...

Sie sehen 19% der insgesamt 2187 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional