Schwetzingen

Wellen der Gesundheit

Archivartikel

Gert Häusler meint, dass man nicht jede „Mode“ mitmachen sollte

G esundheit ist ein wertvolles Gut, und dass man achtsam mit ihr umgeht ist, löblich. Nur hat sich eine ganze „Industrie“ von Experten, Herstellern und Einflüsterern breitgemacht. Die Apotheken Rundschau, natürlich auch Teil dieses Umfelds, die mit ihrer Millionenauflage, manchmal als „Bravo Ü 50“ liebevoll verspottet wird, ist für ihre Leser – neben der Eigenschaft als Fernsehzeitung – eine Quelle regelmäßiger Medizinlektüre. Quer durch den Garten kommen Themen rund um die Alltagsmedizin zur Sprache. Die gängigen Tipps werden immer wieder ergänzt durch das Aufspießen von „modischen Auswüchsen“ und dem Ratschlag, nicht gleich jedem Medizintrend hinterherzulaufen.

Vom Dauerthema Ab- und wieder Zunehmen mit den diversen Programmen, über das Reizthema Impfen und den Gefahren von Alkohol und Nikotin, bis zu den ewigen Fragen von Jugend und Alter ist alles dabei. Sie bildet oftmals ein fachlich fundiertes und vor allem unaufgeregtes Gegengewicht zu vielen der Unterhaltungszeitschriften – und auch Internetblogs. So ist etwa die „Gewichtsfrage“ trotz der Wichtigkeit bei vielen mehr ein Gesprächs- und Unterhaltungsthema. Machen es sich doch rund um die TV-Sendungen wie „The Biggest Loser“ und den vielen Koch- und Beautysendungen, die Ratgeberschreiber gemütlich. Und je bunter dabei das Blatt ist, umso mehr Promis garnieren die meist oberflächlichen Gesundheits- und Schönheitsgeschichten. So behaupten etwa erkennbar chirurgisch behandelte Schauspielerinnen, dass ihre Schönheit auf das Trinken von viel Wasser zurückzuführen ist. Ernster wird es jedoch, wenn sich beispielsweise bei der Impffrage Befürworter und fanatische Gegner im Internet mit völligem Unverständnis oder gar Hasstiraden gegenüberstehen.

Die Folgen solch aufgepeitschter „Diskussionen“ sind für die Betroffenen und ihr Umfeld oft nicht absehbar. Zum Thema schädliches Rauchen werden ebenfalls regelrechte Verschwörungstheorien aufgestellt, wobei wissenschaftliche Vorbehalte gegen das Rauchen gleich in das Reich der „fake news“ verwiesen werden.

Seriöse Medizinrubriken, auch in dieser Zeitung, zeichnen sich dadurch aus, dass sie zwar nicht jeden neuen Trend verdammen, aber den gefährlichen Auswüchsen, früher sagte man Scharlatanerie, entgegentreten.

Gesundheit hat sicher auch etwas mit Gelassenheit zu tun: Wem es für sein Wohlbefinden guttut, einfach mal einen Baum zu umarmen, der soll das ruhig machen – solange die Partnerin oder der Partner nicht vergessen wird.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional