Schwetzingen

Kirchenchor St. Pankratius Chorgemeinschaft sucht Unterstützung für die Aufführung am Ostersonntag / Proben immer mittwochs

Wer möchte bei der Mozartmesse mitsingen?

Hieronymus von Colloredo, Erzbischof des Erzbistums Salzburg zum Ende des 18. Jahrhunderts, hatte für die musikalische Gestaltung von Gottesdiensten genaue Vorgaben. So verfügte er unter anderem, dass selbst eine feierliche Messe nicht länger als eine Dreiviertelstunde dauern dürfe. Die von Wolfgang Amadeus Mozart 1775/1776 komponierte Missa brevis et solemnis (KV 259) in C-Dur hält sich genau an diese Richtlinien. Der katholische Kirchenchor St. Pankratius Schwetzingen hat diese straff durchkomponierte Messe nun für das Hochamt am Ostersonntag ausgesucht.

Die Chorgemeinschaft wird die Komposition zusammen mit Mitgliedern des philharmonischen Orchesters der Stadt Heidelberg sowie einem zusammengestellten Solistenquartett am Tag der Auferstehung des Herrn in St. Maria aufführen. An der Orgel begleitet Wolfram Heid die Musiker. Die Gesamtleitung hat Professor Dr. Stefan Zöllner-Dressler inne, schreibt der Chor in einer Pressemitteilung.

Mozarts kürzeste feierliche Messe ist auch als „Orgelsolomesse“ bekannt, das „Kyrie“, das nur aus 29 Takten besteht. Wahrlich meisterhaft gelungen ist ihm ein eigenständig-solistischer Einsatz der Orgel im ‚Benedictus‘. Der Salzburger Meister komponierte die Messe um 1775/1776, also zu einem Zeitpunkt, als er gerade erst 20 Jahre alt wurde. Neben diesem musikalischen Juwel werden die Musiker und Sänger aus Schwetzingen und Heidelberg die österliche Feier mit dem Choral ‚Pacem‘ von Lee Dengler, als auch mit dem große „Halleluja“ aus dem bekanntesten Satz aus G. F. Händels Oratorium ‚Messiah‘ (HWV 56) bereichern.

Wer möchte die in Latein gesungene „Orgelsolomesse“ zusammen mit Orchester, Chor und Solisten am Ostersonntag in St. Maria aufführen? Interessierte sind dazu eingeladen, diese Mozartmesse in den kommenden Wochen mit einzuüben. Sänger, die sich dauerhaft der Chorgemeinschaft anschließen möchten, sind ebenso willkommen, wie alle, die nur projektbezogen oder als Gastsänger teilnehmen möchten. Gerne kann eine der Singstunden (jeweils mittwochs um 20 Uhr im Josefshaus) als „Schnupperstunde“ wahrgenommen werden. Für alle Fragen in diesem Zusammenhang sowie für eine erste Kontaktaufnahme steht die Vorstandsvorsitzende Sigrid Oehl, Telefon 06202/1 32 38, gerne bereit.

Versammlung mit Wahlen

An diesem Freitag, 7. Februar, lädt der katholische Kirchenchor St. Pankratius alle aktiven und passiven Mitglieder zur Chorversammlung ein. Um 18.30 Uhr beginnt der Abend mit einem gemeinsamen Gottesdienst. Die Messfeier wird von den Sängern mitgestaltet. Bei diesem Gottesdienst gedenkt der Chor seiner Verstorbenen des vergangenen Jahres. Für die anschließende Chorversammlung im Josefshaus stehen Neuwahlen an. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional