Schwetzingen

Brühl Ehemaliger Ordnungsamtsleiter Hans Faulhaber erinnert sich an den Automaten im Keller

„Wir waren die Nummer 8“

Brühl.„Für solche Alarmierungen im Rhein-Neckar-Kreis ist zentral das dortige Amt für Katastrophenschutz zuständig.“ Allerdings erinnert sich der ehemalige Ordnungsamtsleiter Hans Faulhaber aus Brühl auch an die Zeit davor: „Wir hatten Sirenen und auch einen Warnautomat – das Warnamt mit der Nummer 8 im Rathaus.“ Dies sei eine Apparatur im Keller des Rathauses gewesen, im Erdgeschoss hing eine Vermittlung und dann habe es ein Klingelzeichen gegeben.

„Wenn das ertönte, mussten wir runter und uns an der Apparatur melden. Im Anschluss haben wir einen verschlüsselten Code bekommen und den mussten wir wieder zurückschicken“, erklärt er. Das sei etwa in den 1980er Jahren gewesen. Zu dem Zeitpunkt wurden die Sirenen dann auch bald abgeschaltet – etwa Ende des Jahrzehnts. Sirenen gab es auf dem Gemeindewohnhaus der Hauptstraße 11, dem Feuerwehrgerätehaus am Schrankenbuckel und auf dem Wohnhaus der Rheinauerstraße 12. Als der Katastrophenfall vom Kreis übernommen wurde, sind die Apparaturen auch abgebaut worden. Einen echten Notfall habe Faulhaber nicht miterlebt, „aber es gab regelmäßig Übungen“. / nina

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional