Schwetzingen

Amtsgericht: Betrug-Vorwurf endet glimpflich

Wohngeld kassiert

Archivartikel

Wegen Betruges musste sich ein 28-jähriger Schwetzinger vor dem Amtsgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft hatte dem gelernten Metzger vorgeworfen, neben Wohngeld noch Leistungen des Sozialamtes sowie der Arbeitsagentur kassiert zu haben.

Der gebürtige Türke, der getrennt von Frau und Tochter nur mit seinem Sohn zusammenlebt, hätte die Veränderungen in seinen persönlichen

...
Sie sehen 33% der insgesamt 1195 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional