Schwetzingen

Hebel-Gymnasium Weihnachtsgottesdienst in der Stadtkirche

Womit wir rechnen

Archivartikel

„Womit rechnest du?“ war das Motto des Weihnachtsgottesdienstes, zu dem die Fachschaft Religion des Hebel-Gymnasiums in die evangelische Stadtkirche eingeladen hatte.

Die Leitfrage nach dem, womit man im Leben rechnet, diente als Denkanstoß, den Religionslehrer Bernard Woodley aufgriff: „Rechnen wir mit Zinsen auf der Bank oder unserem nächsten Gehalt? Oder rechnen wir damit, dass unsere Freundin uns abschreiben lässt, wenn wir irgendwie doch keine Zeit hatten, für Mathe zu lernen, weil gerade das Saisonfinale unserer Lieblingsserie auf Netflix lief?“

Auf eigene Fähigkeit verlassen

Im Alltag verlasse sich der Mensch nicht direkt auf Gott, so Bernhard, sondern eher auf seine eigenen Fähigkeiten. Aber: „Ob ich nun mit Gott rechne oder nicht, eines bleibt – Gott rechnet mit uns!“ Jeder Mensch sollte etwas aus seinen Fähigkeiten machen: Er hat Talente, die er nutzen kann und soll. „Und wenn wir nun davon ausgehen, dass Gott uns diese Talente anvertraut hat, dann hat das doch sicher einen Sinn, oder?“, fragt der Religionslehrer. Der Sinn besteht nämlich auch darin, anderen durch die eigenen Talente zu helfen.

Der gut besuchte Weihnachtsgottesdienst wurde musikalisch und schauspielerisch unterstützt durch die Gesangsklassen, eine Band und weitere Beiträge. Die Kollekte ging dieses Jahr an ein Waisenhaus in der demokratischen Republik Kongo, wo der Bruder von Bernard Woodley 80 elternlose Kinder betreut. bs/zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional