Schwetzingen

Wollfabrik Tribute-Band lässt Rock- und Bluessänger Joe Cocker wieder auferstehen / Schifferklavier sorgt für französisches Flair

Woodstock-Schrei samt Federboa

Ein Schrei, den Ausnahmekünstler Joe Cocker beim Woodstock-Festival 1969 schlagartig berühmt gemacht hatte. Obwohl der britische Rock- und Bluessänger 2014 verstarb, haben seine Fans einen fast identischen Schrei am Samstagabend in der Wollfabrik gehört.

Denn dort stand Wolfgang Sponholz mit seiner Tribute-Band „Joe“ – Eiko Krämer (Gitarre), Charly Weschta (Bass), Jens Petersen

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2461 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional