Schwetzingen

Mobile Jugendarbeit Im ersten Monat kommt es zu 129 Gesprächen mit jungen Leuten im ganzen Stadtgebiet / Netzwerkpflege mit Nachbargemeinden ist wichtig

Wunsch nach Aufenthaltsplatz wird abgefragt

Archivartikel

Zwei- bis dreimal pro Woche machen sich Andrea Kroll, die neue Leiterin des Jugendbüros, und ihr Kollege Joshua Baumgart zur mobilen Jugendarbeit auf den Weg. Dann laufen sie „im Durchschnitt 15 Kilometer durch Schwetzingen und sprechen an öffentlichen Plätzen, Parks und Bushaltestellen mit jungen Menschen“, sagt Kroll. Da die Wegstrecke ganz schön in die Beine geht und damit in Zukunft noch

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3819 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional