Schwetzingen

Amtsgericht Schwetzingen: Betrugsverfahren gegen finanzielle Auflage eingestellt

Zu viel Geld durch ein Kreuzchen zu wenig

Archivartikel

Brühl. Wegen Betruges musste sich ein 42-jähriger Brühler vor dem Amtsgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft hatte dem ehemaligen Hartz-IV-Empfänger vorgeworfen, Anfang 2006 über einen bestimmten Zeitraum finanzielle Leistungen der Arbeitsagentur zu Unrecht bezogen zu haben, weil seine Ehefrau gearbeitet habe. Eine Summe von insgesamt 1600 Euro sei deshalb zurückgefordert

...

Sie sehen 28% der insgesamt 1378 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional