Schwetzingen

„Zu viele Auflagen“ – so reagieren unsere Nutzer im Netz

Archivartikel

Die Restaurants haben nach fast neun Wochen wieder geöffnet – und doch wollen viele Menschen auch nach dieser langen Zeit das Angebot nicht nutzen. Auf unserer Instagramseite haben wir unsere Nutzer abstimmen lassen: „Geht ihr am Montag wieder in die Restaurants?“ 158 Menschen haben an dieser Umfrage teilgenommen. Und das Ergebnis: 35 Prozent klicken auf „ja“, 65 Prozent auf „nein“.

Ein interessantes Ergebnis, dem wir direkt auf den Grund gegangen sind. „Welche Gründe halten euch davon ab“, war schließlich die nächste Frage, die wir unseren Nutzern stellten. Hier konnten sie uns eine kurze Nachricht schicken. Und da kamen ziemlich viele Reaktionen zurück.

„Wieso sollte ich bei den Auflagen ins Restaurant gehen“, schreibt eine Nutzerin beispielsweise, die von den vielen Regeln abgeschreckt ist. „Ansteckungsgefahr“ – lautet ein weiterer Grund. Richtig ist nämlich auch, trotz der Lockerungen raten die Experten davon ab, zu leichtsinnig zu handeln. Für den ein oder anderen ist das Risiko im Restaurant dann anscheinend doch zu groß.

„Das Abitur“, nennt eine unserer jüngeren Followerinnen. Denn auch die Abschlussprüfungen wurden durch die Pandemie verschoben. In dieser Woche geht es für die Abschlussklassen nun endlich los – allerdings auch mit vielen Vorgaben (wir berichteten am Montag, 18. Mai). Aber unsere Leser denken nicht nur an sich, „um die Mitarbeiter nicht zu gefährden“, schreibt ein weiterer Nutzer auf unsere Frage. Denn am Tisch darf die Gesichtsmaske natürlich abgenommen werden – nur die Mitarbeiter müssen ihre Nase und ihren Mund die ganze Zeit bedecken. „Ich sorge mich vor einer erneuten Infektionswelle“, erklärt eine Nutzerin offen.

„Bei den vielen Auflagen möchte ich nicht essen gehen. Ich warte lieber ab, bis es wieder gemütlicher wird“, erklärt uns eine Leserin – sie wünscht sich, wie so viele andere, die Zeit vor der Corona-Krise zurück. Die Veränderungen im Alltag scheinen viele Menschen also abzuhalten. „Weil die Vorgehensweise nervig ist“, sagt ein andere Nutzer, der seinem Ärger so etwas Luft macht. „Ungezwungen ausgehen, sieht anders aus. Das passt einfach nicht mit der Situation zusammen“, ist ein weiterer Grund, der auf dem sozialen Netz genannt wird und auch mit dem Nachwuchs ist die aktuelle Situation alles andere als leicht: „Wir haben zwei Kinder und manchmal ist es schwierig, alle Auflagen einzuhalten.“

Unsere Leser setzen auch die anderen Bereiche der Gesellschaft in Relation. Nicht immer finden sie diese Lockerungen im Vergleich berechtigt: „Ich verstehe den Sinn nicht, Schüler bekommen keinen Präsenzunterricht, aber Lokale öffnen“, ärgert sich eine Nutzerin. Und letztlich stört auch die Gesichtsmaske einige Menschen. „Ich möchte nicht länger als nötig mit dem Mundschutz herumlaufen.“ nina

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional