Schwetzingen

Aktive Bürger Gestaltungsbeirat soll erweitert werden

Zukunftsweisende Impulse

Archivartikel

„Interessiert an der künftigen Gestaltung der Schwetzingen Innenstadt, verfolgten wir die interessanten Vorschläge der Stadtplanerin sowie die anschauliche Darstellung des Stadtbaumeisterns mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Wir bedauern, dass der schöne alte Brunnen keinen Platz mehr auf dem neu gestalteten Schlossplatz gefunden hat“, heißt es in einer Pressemitteilung der Aktiven Bürger Schwetzingen (ABS), verfasst von Ingeburg Henke, die sich im ABS für Klimaschutz engagiert.

Und sie schreibt weiter: „Dennoch sind wir beeindruckt von dem neu gestalteten Schlossplatz und der zukunftsweisenden Verkehrsführung der Gleichberechtigung aller Verkehrsteilnehmen, wobei den Schwächeren immer der Vorrang gehört, also gegenseitige Rücksichtnahme praktiziert wird.“

Möglicherweise reduziere sich durch die intensiven Bemühungen der Bürger, den Klimawandel zu stoppen, der Autoverkehr, so dass sich der Erholungswert erhöhe. Besondere Hochachtung gelte der Aussage des Stadtbaumeisters, Matthias Welle: „Sich nicht hinter Vorschriften verstecken, sondern auf Sinnhaftigkeit prüfen, die sich mit unserer Grundauffassung deckt.“

Die Einsetzung eines Gestaltungsbeirats sei zu begrüßen, die ABS sähen es aber als zwingend an, diesen mit interessierten Bürgern, aus den Bereichen Inklusion, Behinderte, mit Senioren, Eltern mit Kindern und vor allem Jugendlichen zu erweitern. „Sie alle haben besonderes Interesse an der Gestaltung ihrer Stadt und können zukunftsweise Impulse einbringen und dies unter Beachtung des Gemeinwohls, des eigenen Klima-Fußabdrucks und dem Fußabdruck der Stadt“, heißt es abschließend. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional