Schwetzingen

Porträt Anna-Katharina Ziss ist Künstlerin durch und durch / Ihre Kreativität macht vor keinem Genre halt / „Mirabello“ inspiriert sie

Zwischen Farben und Klängen

So recht dingfest machen kann man nicht, was für eine Art Kunst Anna-Katharina Ziss konkret macht. Sie ist vielfältig in diversen Stilrichtungen unterwegs. Unsere Zeitung trifft sie mit ihrer männlichen Muse „Mirabello“, einem dreifarbigen, also glücksgefärbten Kater in ihrem Schwetzinger Domizil. Es ist ein Refugium der Kreativität, zum Abschalten, Konzentrieren, Arbeiten, so beschreibt Anna-Katharina Ziss die schöne Wohnung und was sie hier erschaffen kann.

„Da standen die schönen weißen Tulpen auf dem Wohnzimmertisch, nach Tagen waren sie verwelkt – und wunderschön“, schildert sie, wie es zu einer Reihe fantastischer Bilder gekommen ist, die irgendwie Filigranität, Zerbrechlichkeit, Vergänglichkeit und doch konkrete Schönheit zeigen. Dafür braucht die 1964 geborene Frohnatur mit den strahlenden blauen Augen kein Fotostudio, keine professionelle Ausrüstung, ihr reichen der Blick fürs Außergewöhnliche und ihr Handy, mit dem sie diese Augenblicke des Verfalls festhält. Später macht sie am Computer „bewegte“ Bilder daraus, also Sequenzen, die langsam fokussierend Details der Bilder einfangen, und unterlegt diese Schau mit eigener Musik für den umfassenden Eindruck, der bannt. Musik ist eigentlich immer im Spiel, eine Weise des Ausdrucks, die Ziss sehr schätzt, die es ihr ermöglicht, Emotionen aus ihren Bildern zu transportieren. Zeitgleich sind die Klänge Mittel mit elektronischen Medien visuell „zu malen“. Das gelingt ihr über Improvisationen am Flügel, die digital umgesetzt per Projektion eine Art sich bewegendes Mandala an eine Wand zaubern. Videoprojekte stehen im Portfolio, die intensiv rüberkommen. Selbstredend kann sie ebenso mit Pinsel und Farbe sowie mit Stiften umgehen.

Bei selbstgemachtem Saft und einer aromatischen Tasse Kaffee erzählt Ziss ein wenig von sich: in Kaiserslautern geboren und aufgewachsen ist sie, hat in der Nähe dort ein Haus mit großem Garten, liebt es, in der Natur unterwegs zu sein. Früh hat sie sich für Alleingänge entschieden, weil sie „kann und will“, wie sie unterstreicht. Immer schon war alles, was einengt, in Schemata quetscht, ihr zuwider. Nach der Ausbildung an einer ökumenischen Schule, die prägte, „offen durch die Welt zu gehen auch anderen gegenüber und mit ihnen“ und dem Abitur, studiert sie Musik: „Cello und Gesang, die klassische Richtung“, sagt sie. Eine notengebundene Ausbildung, „vom Blatt“, wenig Raum sich auszuleben, zu improvisieren. Nach dem Studium lockt eine achtmonatige Südamerikareise, mit vielen Inspirationen.

Die breitgefächert Begabte gründet einen Ein-Frau-Betrieb, gestaltet Werbung. Eine Coach-Ausbildung und eine Zeit lang das Wirken in einer Praxisgemeinschaft in Wiesloch schließen sich an. Mit dem Schwenk über eine Anstellung im technischen Bereich in Karlsruhe findet Ziss zurück zu ihrer Ausgeglichenheit und neue Wege für ihre künstlerischen Aktivitäten. Ziss schreibt Lieder, arbeitet mit Mädchen und Jungen, Kinderlieder entstehen und Projekte an Schulen, „davon wird es mehr geben“, versichert sie, arbeitet an einem Konzept für die Umsetzung an Schulen, um „den Kindern früh lebendig Kunst nahebringen“, erklärt sie ihre Intention. Gelernt hat die Künstlerin, nichts zu erzwingen: „Alles zu seiner Zeit“, betont sie, wenn alles passt – bestens, wenn nicht, dann muss man auch mal was liegen lassen.“ Das Leben ist und bleibt spannend. Ihre Arbeit, die Kunst, der Ausdruck sind Erfüllung. Ganz wichtig im Leben ist das Wasser, das Meer, das Schwimmen, Radfahren auch, damit hält sich die aktive Frau fit, findet Abstand.

Ausstellung in Bahnhofsmauern

Zurzeit ist eine Gemeinschaftsarbeit von Ziss mit Kollegen in Neckargemünd zu sehen: „In der Decke klafft ein riesiges Loch, überall Schmutz und Staub. Der Alte Bahnhof in Neckargemünd ist keine Schönheit, sondern eine Baustelle. Dort gibt es eine Rauminstallation, bei der die Besucher selbst Teil der Inszenierung werden“, macht sie darauf neugierig und auf weitere Aktionen von und mit Anna-Katharina Ziss.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional