Speyer

Bauvorhaben GeRo Real Estate will am Rabensteinerweg Reihen- und Mehrfamilienhäuser errichten

100 neue Wohneinheiten für knappen Markt

Archivartikel

Speyer.Mit 100 bis 120 Wohneinheiten verschiedener Typen soll auf einem teilweise unbebauten Grundstück Am Rabensteinerweg die Wohnraumknappheit in Speyer ein Stück gelindert werden. Wo bislang ein Sonderpostenmarkt, ein Wohnhaus und Antiquitätenläden angesiedelt sind, will die Firma GeRo Real Estate AG 15 Reihenhäuser sowie Mehrfamilienhäuser mit drei Geschossen errichten.

Das Areal liegt an der Wormser Landstraße und am Gütergleis und grenzt im Süden an die Bebauung des früheren Geländes des FV Speyer „Am Roßsprung“. Für die Stellplätze der Mehrfamilienhäuser ist eine Tiefgarage beabsichtigt, deren Zufahrt von der Wormser Landstraße aus erfolgt, wie es im vorhabenbezogenen Bebauungsplan heißt, dessen Aufstellung der Stadtrat im September 2019 beschlossen hat.

Anstelle einer gemischten Baufläche soll ein allgemeines Wohngebiet festgesetzt werden. Zum Bereich im Süden hin sieht der Bebauungsplan Reihenhäuser vor. Sie greifen die bestehenden Strukturen des Wohngebietes „Am Roßsprung“ wie vorhandene Straßen und Baufluchten auf. An den Rändern des neuen Baugebiets zum Industriegleis hin sollen Mehrfamilienhäuser entstehen. Sie bewirken eine Abschirmung des Industriegleises. Eine Tiefgarage soll die Mehrzahl der Fahrzeuge auf dem Gelände aufnehmen.

In einem großen Gebäudekomplex mit mehreren Wohneinheiten am Gebietseingang an der Wormser Landstraße soll die Sozialquote von 25 Prozent erfüllt werden, heißt es im Bebauungsplanentwurf. mm

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional