Speyer

Gewerbepark am Rhein Lidl erweitert sein Logistikzentrum in Speyer um 12 000 Quadratmeter / Inbetriebnahme im Frühjahr 2021 geplant

160 Rampen für den Discounter

Archivartikel

Speyer.Seit Anfang 2014 beliefert der Lebensmitteldiscounter Lidl von Speyer aus gut 90 Filialen beidseits des Rheins. Und schon platzt der Betrieb aus allen Nähten. Nun wird das Logistikzentrum ausgebaut und deutlich erweitert.

Michael Wagner, Immobilienleiter der Lidl-Regionalgesellschaft Speyer, sagt dieser Zeitung auf Anfrage: „Wir werden das Logistikzentrum in Speyer um rund 12 000 Quadratmeter ausbauen, um Fahrwege zu reduzieren und auf bestehende Außenlager zu verzichten. Die Inbetriebnahme ist für das Frühjahr 2021 geplant. Von dem Logistikzentrum mit zukünftig rund 160 Rampen (bisher 119) werden wir rund 90 Lidl-Filialen in der Umgebung beliefern. Zudem werden wir auf der erweiterten Dachfläche des Logistikzentrums eine Photovoltaik-Anlage installieren“, so Michael Wagner.

Insgesamt 42 000 Quadratmeter

Schon bisher war das Lidl-Logistikzentrum in Gewerbepark am Rhein ein echter Gigant, der nur noch vom Mercedes-Logistikzentrum gleich gegenüber übertroffen wird. Mit einer Lagerfläche von 30 000 Quadratmetern verfügte Lidl am Standort über zehn mehrstöckige Paletten-Regalanlagen modernster Technik. In denen lagern die mehr als 1600 Produkte, die hier für die Discountmärkte in der Region kommissioniert und ausgeliefert werden. Die tägliche Anlieferung und Abholung im neuen Lagerzentrum in Speyer belief sich schon im Jahr der Inbetriebnahme auf jeweils 2400 Paletten.

Je nach Produkt muss die Lagerung in verschiedenen Temperaturzonen erfolgen, einzelne Räume können dafür bis auf minus 24 Grad heruntergekühlt werden. Für einen reibungslosen Betriebsablauf sorgen nach Unternehmensangaben bis zu 200 Mitarbeiter. Da hier auch einige Regionalgesellschaften von Lidl und die Personalabteilung für die belieferten Märkte ihren Sitz haben, sind weitere Mitarbeiter in der Verwaltung tätig.

Kritik an den großen Logistikunternehmen, die hier im Gewerbepark angesiedelt wurden, gibt es immer wieder von Seiten der Umweltschützer. Alleine bei Lidl landen täglich zwischen 300 und 400 Lastwagen und das wird jetzt sicherlich noch mehr werden. Hinzu kommen die Logistiklager von Pneuhage, vom Postfrachtzentrum und von Mercedes. Nach Angaben von Lidl arbeitet man aber im Zentrum mit umweltfreundlichen Technologien und jetzt bald auch mit Photovoltaik.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional