Speyer

Diakonissen-Krankenhaus 36 Schüler haben erfolgreich abgeschlossen / Acht Einserschüler

18 ausgebildete Pfleger bleiben in der Klinik

Archivartikel

Speyer.Für 36 Schülerinnen und Schüler der Pflegerischen Schulen am Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus gab es Ende der Woche Grund zu feiern: Sie schlossen erfolgreich ihre Ausbildung ab. Die Hälfte von ihnen wird der Speyerer Klinik erhalten bleiben.

Sie freue sich, dass 18 Absolventinnen und Absolventen nach ihrer Ausbildung im Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus arbeiten werden, betonte Pflegedirektorin Brigitte Schneider bei der Examensfeier.

Nach drei spannenden Ausbildungsjahren und intensiven Prüfungswochen nahmen 26 Gesundheits- und Krankenpfleger und neun Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger Glückwünsche und Zeugnisse von Schulleiterin Tanja Schaller entgegen. Sie wünschte den frisch Examinierten, dass sie "mit Neugierde, Entschlossenheit und Glaube an sich selbst" in die Zukunft starten und die positiven Erfahrungen, die sie mit der gemeinsamen Pflegeausbildung gemacht haben, in den Arbeitsalltag mitnehmen.

Den Glückwünschen schloss sich neben Vorsteher Pfarrer Dr. Günter Geisthardt für den Vorstand der Diakonissen Speyer-Mannheim auch Doris Wiegner, Pflegedienstleitung des kooperierenden Evangelischen Krankenhauses Bad Dürkheim, an. Sie bedankte sich für die gute langjährige Zusammenarbeit mit den Pflegerischen Schulen.

Für besondere Leistungen wurden acht Einserschülerinnen mit einem Buchgutschein belohnt, Krankenhaus-Geschäftsführer Jonas Sewing zeichnete außerdem zwei Schülerinnen für die Erstellung eines bemerkenswerten Films über die Ausbildung im Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus aus.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel