Speyer

Jubiläum Speyerer Selbsthilfegruppe für Morbus-Bechterew-Patienten hat 27 Mitglieder

25 Jahre im Kampf gegen Schmerzen

Speyer/Römerberg.Ihr 25-jähriges Bestehen hat die Selbsthilfegruppe Speyer der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew im Gasthof "Zum Narrenberg" in Römerberg gefeiert. Gruppensprecher Paul Hertam begrüßte unter den Gästen den Landesvorsitzenden Jürgen Seifert, Eugen Gehrsiz als Vertreter der Gruppe Landau sowie Christian Detzner und Udo Lennerz als Vertreter der Gruppe Ludwigshafen.

Die ehemalige Gruppensprecherin Veronika Gärlipp und ihr Ehemann Roland nahmen die Gäste in ihrem Diavortrag auf eine spannende Reise durch die 25-jährige Geschichte der Selbsthilfegruppe mit. Physiotherapeut Axel Kreutz sprach in seinem Vortrag "Anatomie des Rückenschmerzes" über Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten der chronischen Erkrankung Morbus Bechterew (lateinisch Spondylitis ankylosans). Die chronische rheumatische Erkrankung wirkt sich vor allem an der Wirbelsäule aus und kann sehr schmerzhaft verlaufen. Kreutz erinnert daran, dass regelmäßige Gymnastik den Verlauf positiv beeinflusst und eine Versteifung der Wirbelsäule verlangsamt.

Die Speyerer Selbsthilfegruppe der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew (DVMB) zählt 27 Mitglieder, von denen elf regelmäßig an der Gymnastik teilnehmen. Die Wasser- und Trockengymnastik finden montags und mittwochs im Diakonissen-Stiftungskrankenhaus statt. beb

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel