Speyer

Polizei geht von verminderter Schuldfähigkeit aus

34-Jährige geht mit Messer auf Stiefvater los

Archivartikel

Speyer.Eine 34-jährige Frau, die an psychischen Störungen leidet, hat aus noch ungeklärter Ursache am Montagnachmittag versucht, ihren Stiefvater mit einem Messer auf offener Straße zu verletzten. Wie die Polizei mitteilte, hatte sich der Vorfall gegen 14 Uhr ereignet. Wie ein Polizeisprecher auf Anfrage bestätigte, sei die Frau, die an Wahnvorstellungen leidet, mit einem Küchenmesser auf ihren Vater zugerannt und habe ihn attackieren wollen. Von ihrem Bruder konnte sie zurückgehalten und so an der Tat gehindert zu werden.

Die alarmierten Beamten brachten die 34-Jährige zunächst in Polizeigewahrsam, später wurde sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. "Die Hintergründe sind derzeit jedoch völlig unklar und Gegenstand weiterer Ermittlungen", so der Polizeisprecher. Die Strafanzeige sei der Staatsanwaltschaft übergeben worden, aufgrund ihrer psychischen Störung sei jedoch mit verminderter Schuldfähigkeit zu rechnen. (pol/mer)

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel