Speyer

Klassik Staatsphilharmonie beendet Residenz in Speyer

Abschied wörtlich genommen

Mozart, Haydn – und dazwischen ein Störfaktor: Im Eröffnungskonzert war es Strawinsky, im Schlusskonzert ist es Debussy. Wobei dessen Vorspiel zum Nachmittag eines Fauns zumindest in harmonischer Hinsicht nicht als dissonant empfunden werden kann. Aber in der Programmabfolge zeigt es als Kontrastmittel durchaus Wirkung; und in der Speyerer Gedächtniskirche, wo die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz ihre Sommerresidenz beendet, will es seinen trügerischen Somnambulismus nicht recht entfalten.

Das mag an der sakralen Anmutung des Gotteshauses ebenso liegen wie an der recht halligen Akustik. Interpretatorische Feinheiten herauszuhören, ist auch die Kunst bei Mozarts Klavierkonzert Es-Dur („Jeunehomme“) zuvor. Zumal der Flügel gerade in den höheren Lagen etwas blechern klingt.

Dennoch gelingt Herbert Schuch eine fesselnde Darbietung, die von der perlenden Artikulation, dem sensitiven Anschlag und den gefühlvollen Rubati des aus Rumänien stammenden Pianisten lebt. In der Solokadenz des zweiten Satzes tupft er Töne in kaum mehr wahrnehmbaren Pianissimo-Bereichen an. Die romantische Deutung lässt die tragischen Schichten in dieser Musik umso schärfer hervortreten. Der Finalsatz zeigt Mozart in der Nähe Beethovens; Schuchs Zugabe – eine Bagatelle von Beethoven – wirkt als Bestätigung.

Eigenwilliger Auftritt

Als musikalischen Spaß muss man Mozarts im Knabenalter komponierte, unfertig wirkende Suite „Galimathias musicum“ einordnen, die zu Beginn erklingt – ein eigenwilliger Auftakt. Dafür liefern die Geigen in Haydns „Abschiedssinfonie“ unter Leitung von Dirigent Michael Francis zum Finale eine feurige Vorstellung, die davon beseelt scheint, ein unsichtbares Operndrama klanglich zu bebildern. Die Sinfonie endet mit einer kabarettistischen Note: Nach und nach verlassen die Instrumentalisten ihre Plätze, setzen Sonnenhüte und -brillen auf und winken – offensichtlich allesamt urlaubsreif – in die Runde. 

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional