Speyer

Schaustellerverband Mitglieder engagieren sich in Krisenzeiten

Angebot der handfesten Hilfe

Archivartikel

Speyer.„Unsere größte Sorge gilt als Berufsverband aktuell besonders unserem Berufsstand“, erklärt der Schaustellerverband in einer Pressemitteilung. Viele Schaustellerfamilien arbeiteten ohne finanzielle Rücklagen. Sie seien auf die laufenden Einnahmen aus Veranstaltungen existenziell angewiesen. Diese fallen nun weg, nachdem unter anderem die Frühjahrsmesse abgesagt ist.

„Wir haben in den vergangenen Jahrzehnten und auch aktuell in Speyer immer ein offenes Ohr bei der Verwaltung und den politisch Verantwortlichen gehabt“, lobt der Verband. Dieses offene Ohr und die Hilfe der Stadt benötige man jetzt ganz besonders.

Unter dem Motto „Hand in Hand – Schausteller helfen im ganzen Land“, mache der Deutsche Schaustellerbund ebenfalls auf die jetzige Situation aufmerksam und jeder örtliche Schaustellerverband bietet seine Unterstützung und Arbeitskraft bei eventuellen Maßnahmen beispielsweise bei Transportfahrten von Notfallcontainern oder Ähnlichem an. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional