Speyer

Historie Uwe Benkels Suche nach Kriegstoten entzweit Archäologen und Vermisstenforscher / Kritik an seiner Arbeitsweise

Angst um „Lebensaufgabe“

Archivartikel

Speyer.Mit abgestürzten Weltkriegsflugzeugen kennt Uwe Benkel sich aus. Rund 140 Wracks hat der Pfälzer nach eigenen Angaben seit Ende der 80er Jahre in Deutschland ausgegraben, dazu Gebeine von 50 Flugzeugführern. Für den Dienst, den er und seine „Arbeitsgruppe Vermisstenforschung“ den Toten und ihren Hinterbliebenen erwiesen haben, wurde Benkel mehrfach ausgezeichnet. Er selbst nennt die Suche

...
Sie sehen 10% der insgesamt 4206 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel