Speyer

Spende Gästeführer helfen dem Stadtarchiv mit 600 Euro

Archivalie restaurieren

Archivartikel

Speyer.Zum Weltgästeführertag am 23. Februar unter dem Motto „Lieblingsorte“ haben die Speyerer Gästeführer Spenden in Höhe von 600 Euro gesammelt, die jetzt für die Restaurierung von Archivalien im Stadtarchiv verwendet werden. Bürgermeisterin Monika Kabs und Archivchefin Dr. Christiane Pfanz-Sponagel nahmen die Spende von der Vorsitzenden der Interessensgemeinschaft der Gästeführer Speyer, Cornelia Benz entgegen.

Insgesamt 100 Gäste sind im Februar bei den zwei mal zwei Stadtrundgängen dabeigewesen, bei denen einige der schönsten und interessantesten Lieblingsorte von den heimischen Gästeführern vorgestellt wurden. Die Führungen waren kostenfrei, die Teilnehmer wurden aber um eine Spende für den guten Zweck gebeten.

Urkunde aus dem Jahr 1293

Dieser gute Zweck war schnell gefunden und so kann sich das Stadtarchiv Speyer über 600 Euro freuen. Entsprechend dankbar zeigte sich Dr. Christiane Pfanz-Sponagel, für die als Leiterin das Stadtarchiv einer ihrer Lieblingsorte in Speyer ist. „Wir werden die Spende für die Restaurierung einer Archivalie verwenden. Dabei handelt es sich um eine Urkunde vermutlich aus dem Jahr 1293, die ein Bündnis der Städte Mainz, Worms und Speyer besiegelt hat.“

Bürgermeisterin und Kulturdezernentin Monika Kabs betonte: „In unserer Stadt gibt so viele schöne Orte, da fällt es schwer, den einen „Lieblingsort“ herauszugreifen. Der Rundgang der Gästeführer bot aber einen wunderbaren Einblick in einige der schönsten Orte.“

Gleichzeitige dankte Kabs der Interessensgemeinschaft der Gästeführer , die als Botschafter der Stadt jedes Jahr zahlreichen Gästen aus nah und fern die Domstadt mit all ihren Facetten näherbringen und dabei einen richtigen guten Job machen. Übrigens hat inzwischen auch die Führungssaison trotz Corona wieder begonnen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional