Speyer

Rathauskonzerte Paul Strauch-Erb spielt mit Andreas Sorg und Nicole Ostmann

Ausnahmetalent an der Geige

Speyer.Nach dem erfolgreichen Auftakt werden die „Speyerer Rathauskonzerte“ im Historischen Ratssaal am Freitag, 16. Februar, um 19 Uhr mit einem Sonatenabend für Violine und Klavier fortgesetzt.

Der Violinist Paul Stauch-Erb präsentiert gemeinsam mit dem Pianisten Andreas Sorg ein ausgesprochen anspruchsvolles und spannendes Programm mit Werken von Richard Strauss, Johann Sebastian Bach, Hans Werner Henze und Maurice Ravel. Das besondere Bonbon des Konzertes wird die Uraufführung der „Partita-Etude“ von Andreas Sorg sein, die er speziell für Paul Stauch-Erb und die junge Geigerin Nicole Ostmann geschrieben hat, welche die beiden Musiker an diesem Abend musikalisch unterstützen wird.

Paul Stauch-Erb, 1999 in Speyer geboren, ist mittlerweile in seiner Heimatregion bekannt als ein junges geigerisches Ausnahmetalent mit immenser Spielfreude, brillanter Technik und erstaunlicher musikalischer Reife. In den vergangenen Jahren konnte er sowohl bei Recitals als auch als Solist bei Orchesterkonzerten das Publikum begeistern.

Im Alter von neun Jahren wurde Paul Stauch-Erb in das Pre-College der Musikhochschule Würzburg aufgenommen und erhielt Unterricht von Professor Conrad von der Goltz und später zusätzlich von Prof. Grigori Zhislin. Er ist Preisträger etlicher Wettbewerbe auf Landes- und Bundesebene und seit 2013 Stipendiat der Conrad-von-der-Goltz-Stiftung. 2016 wurde er beim 53. Bundeswettbewerb in Kassel mit einem ersten Preis ausgezeichnet. Die Pfälzische Musikgesellschaft zeichnete ihn 2017 mit dem Bruno-Hermann-Preis aus. Seit dem Wintersemester 2016/2017 studiert er an der Hochschule für Musik und Theater München bei Professor Lena Neudauer.

Mehrfach ausgezeichnet

Andreas Sorg, 1959 in Mannheim geboren, studierte Klavier und Komposition an der Musikhochschule Mannheim, wo er seit 1985 als Dozent für Klavierkammermusik tätig ist. Andreas Sorg erhielt 1995 den Preis für Neue Musik Delmenhorst, gewann 1996 den internationalen Kompositionswettbewerb für Kammermusik Winterthur und wurde auch mit dem Internationalen Kompositionspreis der Stadt Klagenfurt ausgezeichnet. 1997 nahm er am 7. Internationalen Kompositionswettbewerb für Geistliche Musik in Fribourg (Schweiz) teil und belegte den zweiten Platz.

Die Reihe „Speyerer Rathauskonzerte“ wird vom Kulturbüro der Stadt Speyer veranstaltet.

Karten kosten 18 Euro (ermäßigt 13 Euro und mit der Speyer-Card 16 Euro). Tickets sind im Vorverkauf bei der Tourist-Information Speyer und auch im Kundenforum unserer Zeitung in Schwetzingen erhältlich. Restkarten sind an der Abendkasse verfügbar. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel