Speyer

Landesbibliothek Wettbewerb kürt die 25 schönsten deutschen Bücher / Register wird angelegt

Ausstellung zum Anfassen

Speyer.Geist und Auge sind gleichermaßen gefordert: Die Pfälzische Landesbibliothek präsentiert "Die schönsten deutschen Bücher 2016". Die Ausstellung zum Anfassen wird am Dienstag, 24. Oktober, um 19 Uhr im Lesesaal eröffnet, heißt es in einer Pressemitteilung. Joachim Roßhirt, Speyerer Buchexperte, Buchhändler und Lektor und Franz Dudenhöffer, Leiter der Städtischen Galerie Speyer, stellen einige der preisgekrönten Werke vor.

2016 feierte die "Stiftung Buchkunst" ihr 50-jähriges Bestehen. Im Jubiläumsjahr wurden 788 Titel von Verlagen für den Wettbewerb "Die schönsten deutschen Bücher" eingesandt. In einem aufwendigen Verfahren wählten zwei Expertenjurys die 25 "Schönsten deutschen Bücher" aus, jeweils fünf Bücher aus fünf Kategorien: "Allgemeine Literatur", "Fachbücher, Wissenschaftliche Bücher, Sachbücher, Schulbücher", "Ratgeber", "Kunstbücher, Fotobücher, Ausstellungskataloge" und "Kinderbücher, Jugendbücher".

Die 25 Schönsten sind vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung. Die prämierten Bücher zeigen eine große Bandbreite bei Gestaltung und Herstellung, jedoch berücksichtigt die Auswahl auch das leisere, solide gemachte Lesebuch.

Bücher, die Zeichen setzen und wichtige Trends und Strömungen des Buchmarkts aufzeigen. Eine weitere Jury wählte aus diesen 25 schönsten Büchern nochmals einen einzigen Titel, der den mit 10 000 Euro dotierten "Preis der Stiftung Buchkunst" erhielt. Dieser ging 2016 an den "Architekturführer Köln" aus dem "Verlag der Buchhandlung Walther König", gestaltet von Jazek Poralla (Köln).

Aufmerksamkeit fürs Medium

Mit den Wettbewerben will die Stiftung Buchkunst den Blick der Öffentlichkeit über den Inhalt hinaus auf Spitzenleistungen bei der Buchgestaltung und der Buchherstellung lenken und damit dem Medium und seiner Form in Deutschland mehr Aufmerksamkeit verschaffen. Im Buchhandel ist auch der Katalog "Die schönsten deutschen Bücher" erhältlich, der die Wettbewerbsergebnisse des aktuellen Jahrgangs dokumentiert. Darin finden sich neben dem "Preis der Stiftung Buchkunst" und den drei "Förderpreisen für junge Buchgestaltung", die nach Kategorien ausgezeichneten fünf mal fünf "Schönsten deutschen Bücher" mit ausführlichen Bibliografien, Jurybegründungen, Detailabbildungen sowie ein umfangreiches Register aller an den Büchern Beteiligten. Es wird jedes Jahr von einem anderen Gestalter konzipiert und umgesetzt. Ein Muss für alle, die sich für Buchgestaltung interessieren, so die Pressemitteilung abschließend.

Sämtliche prämierten Bücher finden sich in der "Ausstellung zum Anfassen" im Lesesaal der Pfälzischen Landesbibliothek. Zu sehen sind die Bücher nach der Eröffnung am Dienstag 24. Oktober bis Samstag, 25. November. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel