Speyer

Volkshochschule Sonderprogramm zum 70-jährigen Bestehen ist mit vielen Neuheiten gespickt

Bei der Entfaltung des Einzelnen mitwirken

Speyer.358 Kurs- und Vortragsangebote für das zweite Semester umfasst das Sonderprogramm der Volkshochschule (VHS), das anlässlich des 70-jährigen Bestehens von der Speyerer Bürgermeisterin Monika Kabs gemeinsam mit VHS-Leiter Ewald Gaden in der Villa Ecarius vorgestellt wurde. Auftrag der Volkshochschulen sei es, durch Vorträge und Seminare den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken, die Zukunftsfähigkeit zu sichern und die persönliche Entfaltung des Einzelnen zu fördern, hieß es dabei. Und das sei heute so wie vor 70 Jahren bei der Gründung.

Geändert hat sich allerdings die Fülle der Angebote: Der Fachbereich 1 (Politik, Gesellschaft, Umwelt), für den VHS-Leiter Ewald Gaden selbst verantwortlich ist, zeichne sich durch vielfältige Zusammenarbeit mit traditionellen Vereinen wie zum Beispiel dem Historischen Verein und dem Europäischen Filmfestival der Generationen aus. Ein weiterer Schwerpunkt liege im Bereich der Nachhaltigkeit und Umwelt. Die Angebote verstehen sich vorrangig als Anknüpfung an das Entwicklungsziel der Agenda 2030. Im Herbstsemester liege der Schwerpunkt erneut beim naturnahen und bienenfreundlichem Gärtnern und wie dabei ein persönlicher Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt aussehen könnte, zudem bei der Auseinandersetzung mit der Bedeutung von Streuobstwiesen. Im Bereich „Fairer Handel“ liegt der Themenschwerpunkt in der Geschlechtergerechtigkeit. Die VHS nähert sich diesem Thema am Beispiel Ruanda mit zwei Veranstaltungen: „Starke Frauen in Ruanda. Das Ringen um Geschlechtergerechtigkeit“ und „Ruandischer Kaffee aus erster Frauenhand“.

Selbst was reparieren

Für den Fachbereich 2 (Kultur, Gesellschaft) ist Diplompädagogin Michaela Peters zuständig. Neben den Standards aus den Bereichen Literatur, Kunst und Musik, finden sich auch neue Angebote wie ein Paper-Flower-Workshop, der Schminkworkshop „Kleine Mühe – große Wirkung“ oder auch „Selbstgemacht – Geld gespart. Reparaturen im Haushalt leicht gemacht“. Vor allem im Kunsthandwerk schlägt sich die Weihnachtszeit in einer Reihe an Dekorations- oder Geschenkideen in den Kursen nieder.

Kinder und Jugendliche begeistern

Ein besonderer Schwerpunkt von Peters liegt im Bereich der „Jungen Volkshochschule“, der immer mehr an Bedeutung gewinnt. Kinder und Jugendliche sollen vermehrt mit zielgruppengerechten Angeboten angesprochen werden. Ob Comics und Mangas, Street Style Fotografie, Cooking Fever, naturnahes Gärtnern oder der gute Umgang mit schulischen Anforderungen. Außerdem bietet die VHS im Bereich der politischen Jugendbildung für Schulen und andere Bildungspartner auf Anfrage diverse Planspiele an.

Im Fachbereich 3 (Gesundheit) startet die VHS mit einer Vielfalt aus Bewegungs- und Entspannungsangeboten, Vorträgen, Kursen und Seminaren. Neu ist unter anderem der „Laufkurs für Einsteiger“ oder ein Tai-Chi-Angebot sowie diverse Möglichkeiten zur Stressbewältigung. Im Bereich Ernährung werde es neue Kochkurse geben – zwei japanische und mit „Meal Prep“ bietet die VHS erstmals auch eine Kombination aus Vortrag und Kochkurs an. Spezielle, größtenteils neue Angebote für Senioren wie „Yoga aktiv und mobil im Alter – auch bei Bewegungseinschränkungen“ oder „Bewegung aktiv – mit 60 plus – Tagesveranstaltung im Freien“ finden zudem ebenso Platz wie gezielte Angebote für Frauen.

Im Fachbereich 4 (Sprachen) soll der Unterricht an der VHS helfen, sich im Ausland in alltäglichen Situationen zurechtzufinden und ganz praktische Sachen, wie Telefonieren, Einkaufen oder das Fragen nach dem Weg oder auch das Einholen von Informationen über aktuelle Geschehnisse im Gastland sprachlich bewältigen zu können. Das Angebot umfasst zwölf Sprachen. Einen besonderen Einblick in die Welt Japans bietet im Herbstsemester der Vortrag „Zur Sonne und zurück – 100 Tage im Land der aufgehenden Sonne“. Die Angebote im Bereich Deutsch als Fremdsprache oder als Zweitsprache vermitteln auch Kenntnisse der hiesigen Kultur und wenden sich an Menschen mit Migrationshintergrund ohne jegliche Vorkenntnisse – aber auch bis hin zu Menschen mit nahezu muttersprachlichen Kenntnissen. Mit dem Angebot gelingt es, eine lückenlose Förderkette von Niveau A1 bis Niveau C1 vorzuhalten.

Mit einem Theaterworkshop – nur für Frauen – wenden die VHS-Verantwortlichen sich innerhalb der interkulturellen Woche an Frauen mit und ohne Migrationshintergrund, die sich schauspielerisch ausprobieren, in andere Rollen schlüpfen und gemeinsam kreativ experimentieren möchten.

Dirk Ohl neuer Fachbereichsleiter

Für den Fachbereich 5 Arbeit und Beruf ist der neue pädagogische Leiter Dirk Ohl zuständig. Mit den Angeboten sollen die Interessierten dabei unterstützt werden, den sich stetig verändernden Herausforderungen der Arbeitswelt gewachsen zu bleiben. Im neuen Herbstprogramm finden sich sowohl Veranstaltungen zur rein fachlichen Qualifikation wie die Computer- und Rechnungswesenkurse als auch Angebote zur Förderung der sogenannten Soft Skills. Neu ist unter anderem das Flipchart-Coaching-Seminar in dem die Teilnehmer Grundlagen der Visualisierung kennenlernen. Der aktuelle Business-Knigge hilft, sich auf allen Ebenen souverän zu bewegen. Um auch mit stressigen, belastenden Phasen besser umgehen zu können, gibt es auch Angebote zu den Themen Resilienz (Widerstandsfähigkeit) und Selbstmanagement. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional