Speyer

Galerie Kulturraum Werke der renommierten Künstler Thitz und Thomas Baumgärtel ausgestellt

Bemalte Tüten und gesprayte Bananenbilder

Archivartikel

Speyer.Thitz und Baumgärtel – das sind zwei Künstlernamen, deren Nennung seit langem ein weltweites Echo hervorrufen. Nun ist es der Galerie Kulturraum in der Maximilianstraße 99 gelungen, Werke des Tütenkünstlers Thitz und Bananensprayers Thomas Baumgärtel in einer Ausstellung zu vereinen. Ganz ungewöhnlich ist das nicht, denn die mit völlig anderen Mitteln und Ausdrucksformen arbeitenden Kunstschaffenden kennen sich seit über zwanzig Jahren. Sie haben in der Vergangenheit bereits mehrfach Ausstellungen miteinander bestritten, wozu auch die Präsentation von Gemeinschaftsarbeiten gehörte.

Einige Werke dieser Art sind auch in der aktuellen Schau zu sehen, die am vergangenen Samstag Corona-bedingt nur im kleinen Kreis eröffnet werden konnte und bis 1. November zu sehen ist.

Zu den gemeinsam gefertigten Arbeiten zählt die 100 mal 150 Zentimeter große Arbeit „I love you“ in Mischtechnik auf Leinwand, auf der sich beide Künstler mit für sie typischen Bananen- und Tütenmerkmalen sowie weiteren Accessoires positioniert haben. Aufgeschichtet zu einem meterhohen Haufen, kann die schier überbordende Fülle durchaus als Kritik an der Konsumgesellschaft interpretiert werden. Statt Freude bei zwei links und rechts des Geschenkberges stehenden Personen auszulösen, scheint die geballte Konsum-Orgie eher ratlos zu machen. Was die Schriftzüge „I love you“ einerseits und „Where are you? (Wo bist du?) andererseits noch unterstreichen.

Berlin, London, Paris, Shanghai, Venedig und vor allem New York sind Metropolen, die es dem Tütenkünstler Thitz angetan haben. Mit wenigen Ausnahmen wie einer ruhigen Brückenansicht in Paris lässt er den Besucher in ein Gewimmel extrem verdichteter Straßenzüge eintauchen, in denen es neben typischen Objekten und Gebäuden wie den roten Doppeldeckerbussen und der Tower Bridge in London unglaublich viele Details zu entdecken gibt. Vor allem in den perspektivisch interessant gestalteten Straßenschluchten von New York mit der vitalen und farbstarken Zusammenballung von Menschen, Kraftfahrzeugen, Plakatwerbung und Leuchtreklamen pulsiert das Leben.

Gewaltiger Vulkankegel

Vieles zu entdecken gibt es auch im 100 mal 200 Zentimeter großen Werk „Utopian Civilisation at the Volcano Herdubreid, Island“. Mit Acrylfarben, Tüten und Leinwand hat Thitz eine fantasievolle Landschaft mit einem gewaltigen Vulkankegel im Hintergrund geschaffen, der bei genauem Hinsehen aus zahllosen Menschenleibern zu bestehen scheint. Lediglich das Gewässer im Vordergrund könnte oberflächlich betrachtet ausschließlich als großer See oder Teil einer Meeresbucht wahrgenommen werden. Wären da nicht die symbolträchtig auf der Oberfläche und im Wasser schwimmenden Thitz-Tüten.

Eine ganz andere Bildsprache pflegt Thomas Baumgärtel, dem sein Ruf als Bananensprayer seit Jahrzehnten vorauseilt. Einfach exzellent, wie der auch als Urban-Art-Künstler bekannte Sprayer in der aktuellen Ausstellung Pop Art mit altmeisterlicher Kunst verknüpft. Bestes Beispiel dafür ist sein Werk „Objekt der Begierde“, eine 60 mal 90 Zentimeter messende Arbeit, gefertigt mit Spraylack auf Ölgemälde. Das Objekt der Begierde ist eine nackte Schöne, der Begehrende besteht aus einer aufgesprühten Banane, die zu einem lüsternen tierischen Lebewesen mutiert ist. Dass Baumgärtel auch mit ironischen und historischen Ansätzen konform geht, beweisen Bilder wie die „Beethoven-Banane“, auf der sich der markante Kopf des Komponisten aus einer Bananenschale schält.

Das Werk „Banane im Brandenburger Tor“ hingegen soll wohl daran erinnern, dass die Banane während der Wendezeit in der DDR als Symbol der friedlichen Revolution besondere Bedeutung erlangte. Ein Bild mit US-Präsident Donald Trump lässt offen, ob er die im Mund steckende Banane genießt oder beim Herunterwürgen der ungeschälten Frucht zu ersticken droht. Liebhaber der naturalistischen Malerei dürften zudem ihre Freude an zwei großformatigen Bananenarrangements mit zahlreichen reifen Früchten haben.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional