Speyer

Verabschiedung Generalvikar lobt Thomas Sartingen

Bildung – das war sein Ding

Speyer.Mit einer Feier im Priesterseminar St. German verabschiedete das Bistum Thomas Sartingen, den stellvertretenden Leiter der Hauptabteilung „Schulen, Hochschulen und Bildung“ und Bischöflichen Beauftragten für die Katholische Erwachsenenbildung. Weggefährten aus Kirche, Politik und Gesellschaft würdigten die Verdienste des Soziologen, der 33 Jahre hauptamtlich im Dienst des Bistums Speyer tätig war.

Sartingen engagierte sich in der Katholischen Studierenden Jugend (KSJ) und dem Bund Neudeutschland und wurde 1985 zum Diözesanvorsitzenden des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) gewählt. 1991 wechselte er in die Katholische Erwachsenenbildung, zunächst als Bildungsreferent in Landau und seit 2005 als Leiter der Abteilung „Außerschulische Bildung“ im Ordinariat. Er wirkte maßgeblich bei der Organisation diözesaner Veranstaltungen mit und moderierte mit Christine Lambrich die Foren des Prozesses Gemeindepastoral 2015.

Generalvikar Andreas Sturm dankte Thomas Sartingen für seinen „vielfältigen Einsatz mit jeder Menge Herzblut“. Seine Impulse hätten das Bistum oft entscheidend weitergebracht: „Thomas Sartingen war das Gesicht der Katholischen Erwachsenenbildung. Er war weit über das Bistum hinaus bekannt und geschätzt“, so Sturm. is

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional