Speyer

Karnevalgesellschaft Eine ganz andere Kampagne geplant

Corinna bleibt Prinzessin

Speyer.Eine Fasnachtskampagne wie wir sie kennen, wird es leider nicht geben. Jedoch kann und wird die Speyerer Karnevalgesellschaft (SKG) die Kampagne 2020/21 nicht absagen. Denn diese beginnt traditionsgemäß in einem Monat am 11. November. Das Präsidium der SKG hat erst diese Woche die Entscheidung getroffen, dass die traditionelle Fasnachtseröffnung mit Inthronisierung der Prinzessin sowie das Ordensfest nicht stattfinden werden. Lange Zeit hat man die dynamische Lage abwarten wollen, ob eine Veranstaltung noch realisierbar ist.

Die amtierende Fasnachtsprinzessin Corinna I. wird für ein weiteres Jahr ihr Volk regieren und das Narrenschiff in hoffentlich ruhigere Zeiten lenken. „Die außergewöhnliche Lage nimmt uns zwar vielleicht die traditionellen Veranstaltungen, aber sicherlich nicht unseren Humor“, sagt Corinna Schlosser.

Die SKG macht sich 2020 auf jeden Fall die neuen Medien zunutze und möchte so das Brauchtum transportieren. Verschiedene Ideen von Onlinebeiträgen über alternative Veranstaltungsformen befinden sich in der Planung. Was genau umgesetzt werden kann entscheidet die Situation zu Beginn des neuen Jahres. „Die Speyerer Karnevalgesellschaft ist sehr darum bemüht, dass das Brauchtum der Speyerer Fasnacht auch im kommenden Jahr spürbar sein wird“, sagt SKG-Präsidentin Eva Wöhlert. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional