Speyer

Spendenaktion Firmen und Serviceclubs unterstützen die Speyerer Kulturszene kräftig

Damit es nicht still wird

Speyer.Allen Corona-bedingten Einschränkungen zum Trotz genießt die Kunst- und Kulturszene in der Stadt ein außergewöhnlich hohes Ansehen. Festmachen lässt sich dies vor allem an der finanziellen Unterstützung, welche die Szene in den letzten Monaten erfahren hat. Bei einer von der Stadt im März gestarteten Spendenaktion gingen bis August 81 000 Euro ein. Neben vielen Kleinspenden und 5000 Euro vom Konsortium „Neptune Energy & Palatina Geocon“ beteiligte sich die Stadt mit einer Anschubfinanzierung von 30 000 Euro an dem in eigener Regie gestarteten Projekt „Speyer.Kultur.Support“. In Verbindung mit einem zweiten Spendenaufruf gingen weitere 11 230 Euro ein.

In welchem Umfang und warum sich Firmen und Serviceclubs an dem kulturellen Härtefonds beteiligten, wurde beim Pressegespräch im Stadtratssitzungssaal deutlich. Kulturdezernentin Monika Kabs und Fachbereichsleiter Dr. Matthias Nowack dankten in Anwesenheit mehrerer Repräsentanten der Firmen und Serviceclubs für die großartigen Zuwendungen. Sie vergaßen jedoch nicht, ebenfalls mit Dankbarkeit auf die viele Kleinspenden aus der Speyerer Bürgerschaft hinzuweisen.

Eine große Hilfe für die Künstler

„In diesen schweren Zeiten, in denen Kunst- und Kulturveranstaltungen regelrecht „zusammengedampft“ wurden, ist die finanzielle Unterstützung für unmittelbar Betroffene eine große Hilfe“, betont Kabs. Matthias Nowack nannte Kabs ob seines immensen Engagements den „Kulturminister von Speyer“.

Einheitlich der Tenor bei den Unterstützern. Sandra Arndt (Neptune Energy) und Jürgen Siewerth (Palatina Geocon) erklärten, dass die Kultur in Speyer in den letzten Jahrzehnten eine einzigartige Entwicklung genommen habe und man dankbar sei, helfen zu können. Dr. Günter Kirchberg vom Lions-Club wies darauf hin, dass sein Serviceclub grundsätzlich kulturelle und soziale Projekte fördere. Viel Lob kam von Clemens King (Rotary-Club) und Johannes Kabs (Round Table), die gerne Spenden zur Verfügung stellten, weil ihre Serviceclubs der Plattform uneingeschränktes Vertrauen schenken würden.

Folgende Summen wurden von den genannten Firmen und Serviceclubs in einer ersten und zweiten Tranche gespendet: Lions-Club Speyer: 10 000 Euro; Konsortium Neptune Energy & Palatina Geocon: 10 000 Euro; Rotary-Club Speyer: 4500 Euro; Round Table 63 Speyer: 1000 Euro; Kiwanis Club: 1500 Euro.

Die Gelder sollen teilweise in Veranstaltungen wie mehrere Konzerte fließen, die diese Zeitung nächste Woche im Detail vorstellen wird.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional