Speyer

Lesung: Publizist Henryk M. Broder stellt seine Streitschrift "Kritik der reinen Toleranz" vor

Denkanstöße auf beinahe anstößige Art

Archivartikel

Cornelia Kurth

Speyer. Scharfzüngig, provokativ und mit Freude "reaktionär" zeigte sich der Berliner Publizist Henryk M. Broder während der Lesung aus seiner neuen Streitschrift: "Kritik der reinen Toleranz". In den Historischen Ratsaal eingeladen hatte ihn die Deutsch-Israelische Gesellschaft. "Wir tolerieren uns zu Tode", so seine Grundthese, die sich in erster Linie auf das Verhältnis

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3862 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel