Speyer

Weinprobe Regionale Produkte werden angeboten / Teilsperrung des Domplatzes möglich

Edle Tropfen mit Pfälzer Käse erfreuen Gaumen

Archivartikel

Speyer.Den besonderen Charme der Maximilianstraße genießen, ausgewählte Weine und Sekte verkosten und Einkaufsbedürfnisse bei einer Shoppingtour befriedigen – diese Möglichkeiten bieten sich Weinliebhabern und Flanierern am Wochenende auf der Via Triumphalis und in den angrenzenden Nebenstraßen. Als Veranstalter möglich macht das die Leistungsgemeinschaft „Das Herz Speyers“, deren Vorsitzende Andrea Veh und Oberbürgermeister Hansjörg Eger das Programm der Speyerer Weinprobe bei einem Pressegespräch vorstellten.

Von der Stadt unterstützt, findet sie am heutigen Samstag und morgen in Verbindung mit einem verkaufsoffenen Sonntag statt. Während sich die Winzer und andere Beschicker an beiden Tagen auf die Maximilianstraße konzentrieren, können Flaneure am Sonntag auch in den Geschäften der angrenzenden Nebenstraßen fündig werden. Wobei Eger ergänzend anmerkte, dass Geschäfte stadtweit geöffnet werden dürfen.

Umleitungen für die Sicherheit

Für die 18. Weinprobe haben sich 26 Gewerbetreibende angemeldet. Darunter befinden sich zehn Wein- und Sektgüter sowie eine Edelobstbrennerei, die alle aus der Pfalz kommen. Gleiches gilt für eine Imkerei, eine Naturküche mit Bio-Olivenöl, sowie Imbiss-, Käse-, Metzgerei-, Bäckerei- und Blumenbetriebe, die das von den Winzern offerierte Sortiment an Weinen, Sekten und Spirituosen mit kulinarischen Leckereien, herbstlichem Deko-Material und weiteren Spezialitäten ergänzen. Diese Vielfalt sollte nach Einschätzung von Eger und Veh für jeden Geschmack etwas bereithalten.

Ähnlich wie beim Bauernmarkt werden Sicherheitsvorkehrungen und Umleitungen getroffen. So fahren die Buslinien 564, 565 und 568 auf anderen Strecken, Ersatzhaltestellen sind für die Besucher der Speyerer Weinprobe ausgewiesen. Der Taxistand in der Maximilianstraße entfällt, für Taxen wird unmittelbar nach der Altpörtel-Durchfahrt zum Postplatz hin eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Abhängig vom Fußgängeraufkommen kann es auch zu einer Teilsperrung des Domplatzes für den motorisierten Individualverkehr kommen.

Parkmöglichkeiten bestehen unter anderem auf dem Festplatz, beim Naturfreundehaus sowie am oberen und unteren Domgarten. Die Stände der Weinprobe sind heute von 9.30 bis 18 Uhr und am morgigen Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Der Einkaufsbummel in den Einzelhandelsgeschäften ist morgen von 13 bis 18 Uhr möglich.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional