Speyer

Schülertage Neunte Auflage als Videogespräch organisiert

Einblicke in Bistum geben

Archivartikel

Speyer.Aufgrund der Pandemie können die neunten Schülertage des Bistums nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. Das Organisationsteam hat umgeplant und bietet vom 25. Januar bis 4. Februar Online-Schülertage an. So haben Oberstufenschüler aus dem Bistum die Möglichkeit, Kirche per Videogespräch mit Mitarbeitern aus kirchlichen Arbeitsbereichen der Diözese kennenzulernen. Auch Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann und Generalvikar Andreas Sturm werden sich den Fragen des Nachwuchses stellen.

Zu der Veranstaltungsplanung erklärt Simone Krick, Referentin für Religionspädagogik und Organisatorin der Schülertage: „Keiner weiß, wie die Unterrichtssituation Ende Januar sein wird. Die Online-Schülertage bieten den Vorteil, dass sie gut in den Hybrid- oder Fernunterricht integriert werden können.“ Wie im bisherigen Format wählen die Schüler Themenschwerpunkte aus.

„Prävention sexualisierter Gewalt“

Auf dem Programm stehen Themen wie „Ist unsere Welt noch zu retten“, „Prävention sexualisierter Gewalt“, „Wozu bin ich berufen?“, „Umgang mit Tod und Trauer“ oder „Caritas: Not sehen und handeln“. Bernhard Kaas, Referent für Religionspädagogik und ebenfalls Organisator, ergänzt: „Es ist uns wichtig, dass wir auch in diesem außergewöhnlichen Jahr den Schülerinnen und Schülern Einblicke ermöglichen und einen Austausch anbieten.“ zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional