Speyer

Klassik Armenischer Geghard Chor bei den Internationalen Musiktagen im Dom zu Speyer

Eine Stimme füllt den riesigen Raum

Archivartikel

Man muss kein großes Orchester und auch keinen 100-köpfigen Chor in den Speyerer Dom stellen, um ihn zum Klingen zu bringen. Die Akustik widersteht jeder Opulenz, indem sie diese ins Unbestimmbare auflöst. Stattdessen zeigt sich immer wieder, wie sensibel das monumentale Gotteshaus auf leise Töne anspricht. Es genügt eine Stimme, um den riesigen Raum zu füllen.

Davon profitiert auch der Geghard Chor, der nach einem armenischen Kloster benannt ist. Das achtköpfige Vokalensemble hat bereits vor zwei Jahren im Speyerer Dom reüssiert. Seinerzeit in der Krypta begonnen, musste der Frauenchor wegen des starken Besucherandrangs in die Kirche umziehen. Beim Konzert der Internationalen Musiktage Dom zu Speyer bleiben dort einige Reihen leer. Was nichts am bestechenden Eindruck ändert, den die ausdrucksstarken Frauenstimmen bei ihrem Auftritt hinterlassen.

Klingende Gebete

Unter der resoluten Leitung von Chorgründerin und Dirigentin Anahit Papayan agieren jeweils zwei Sopran- und Alt-Stimmgruppen auf hohem gesanglichen Niveau. Aber auch mit inbrünstigem Ausdruck. So wirken die mittelalterlichen Gesänge armenischen Ursprungs, die in ihrer Bezogenheit auf österliche oder weihnachtliche Ereignisse eine tiefreligiöse und liturgische Funktion aufweisen, als klingende Gebete. Die zahlreichen Solopartien entpuppen sich durch die religiös-affirmative Haltung der Solistinnen – in erster Linie durch Sopranistin Luiza Yeremyan – als eindringliche Glaubenszeugnisse.

Die liturgische Strenge der Hymnen aus dem siebten bis zwölften Jahrhundert löst sich im letzten Teil des Konzertes auf. Darin trägt der Geghard Chor geistliche und weltliche Volkslieder aus Armenien vor. Die üppiger harmonisierten Weisen verfehlen ihre gewinnende Wirkung nicht. Der Speyerer Kaiserdom nimmt die acht Frauenstimmen, ob im Solo oder im Ensemble, mit majestätischem Großmut auf und lässt sie sich als angemessene Würdigung des sakralen Raums gefallen. 

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional