Speyer

Technik-Museum „Tag des Rettungswesens“ soll über Arbeit der Helfer in Not informieren

Einsatzkräfte hautnah erleben

Archivartikel

Speyer.Feuerwehr, Polizei, Sanitäter – die klassischen Rettungsdienste sind allen bekannt. Doch wie viele unterschiedliche Dienste es gibt und was sie alles für das Gemeinwohl tun, wissen nur wenige, wie das Technik-Museum Speyer in einer Pressemitteilung schreibt. Beim „Tag des Rettungswesens“ soll daher am Sonntag, 10. Juni, von 10 bis 16 Uhr ihre Arbeit auf dem Parkplatz des Museums vorgestellt werden.

Die Idee zu diesem Informationstag entstand bereits 2012, animiert durch die gute Zusammenarbeit bei Großtransporten, wie beispielsweise dem U-Boot oder der Raumfähre Buran. Wie es in der Mitteilung weiter heißt, kann sich das Technik-Museum immer auf die Unterstützung verschiedenster Einrichtungen verlassen und wollte diesen Diensten deshalb eine Plattform bieten, um sich und ihre Arbeit vorzustellen. Der „Tag des Rettungswesens“ war geboren und ist mittlerweile zum festen Bestandteil im Veranstaltungskalender geworden.

Einsatzfahrzeuge besichtigen

Das kostenlose Programm ist abwechslungsreich und bietet viele Aktionen für Kinder, darunter Rettungsvorführungen durch Zwei- oder Vierbeiner, Besichtigungen von Spezial-Einsatzfahrzeugen und viele Spielmöglichkeiten. Die Schirmherrschaft übernimmt der Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger.

Die Organisatoren der Veranstaltung tüfteln seit Wochen am Programm und freuen sich über zahlreiche Teilnehmer. Neben der Ausstellung verschiedener Einsatzfahrzeuge wird unter anderem auch über das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ), Ausbildungsmöglichkeiten, Einbruchsschutz oder Verkehrsunfallprävention informiert.

Für Kinder gibt es eine Hüpfburg und um 11 und 14 Uhr können bei einer Spezialsuche die Rettungshunde im Einsatz erlebt werden. Teilnehmende Einrichtungen sind das Deutsche Rote Kreuz samt Hundestaffel, die DLRG, die Feuerwehr, die Johanniter-Unfall-Hilfe, die Polizeiinspektion mit der schnellen Einsatzgruppe, die Diensthundestaffel des Polizeipräsidiums Rheinpfalz, die Firma Haix, der Arbeiter Samariter Bund und die Stefan-Morsch-Stiftung. Außerdem präsentiert sich das Technische Hilfswerk mit gleich zwei Teams aus Speyer und Saarlouis. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional