Speyer

Capitol Bei der „Artistika“ wird die Akrobatik zur Hauptsache

Entertainment und die Kunst der Körperbeherrschung

Mannheim.Schauspieler und Produzent Karim Habli hat jetzt bei einem Pressegespräch mit Gregor Spachmann von Radio Regenbogen eine neue Veranstaltung namens „Artistika meets friends“ vorgestellt, die am 2. und 3. Mai erstmals in Deutschland im Mannheimer Capitol stattfindet. Hervorgegangen ist sie aus dem Internationalen Akrobatikfestival „Artistika“, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Leistungen der hochkarätigen Künstler zur eigenen Kunstform zu erheben und bei dem sich alljährlich die Elite der Akrobatik ein Stelldichein im Schweizer Visp gibt.

In Mannheim sind die legendären „Pelligrini Brothers“ mit dabei, die ausgezeichnet mit dem Goldenen Clown von Monte Carlo in der vierten Generation das faszinierende Wechselspiel aus Kraft und Grazie in den renommiertesten Manegen zelebrieren. Ganz anders und gleichsam einzigartig ist die Jonglage des multilingualen Entertainers Cotton McAloon, der jeden Ball mit hoher Treffsicherheit auffängt.

Mit Bronze und Silber vom Cirque de Demain ausgezeichnet wurde Equilibrist Andrey Katkov, dessen Darbietungen durch die Kombination von menschlicher Flexibilität, ästhetischer Bewegung und anspruchsvollen Täuschungen bestechen. Eine Entschleunigungstherapie erwartet die Gäste mit dem unbeschreiblichen Thomas Leuenberger („Baldrian“ genannt), der mit seiner Helium gefüllten Gisela das Capitol zum Schweben bringen will. Rasant geht es weiter, wenn auf engstem Raum Cirque du Soleil-Star Rob Alton auf seinem BMX-Bike mit jungenhaftem Charme und sportlicher Perfektion Extremsport und rasante Tricks zu einer neuen Generation des Varieté-Entertainment verschmelzen lässt.

Die Gewinner der Artistika 2016 Chris & Iris erzählen in einer poetischen Hand-auf-Hand-Nummer mit großem schauspielerischem Ausdruck die Geschichte von Angst und Vertrauen und machen in einem Wechselbad von Höhenflug und scheinbar tiefem Fall die Freude und das Zaudern für das Publikum greifbar. Ein Exportschlager des Schweizer Entertainments ist Nina Burri. Sie begann ihre Karriere als Tänzerin und entdeckte nach Engagements an renommierten Bühnen wie dem „Moulin Rouge“ ihre Liebe zur Kontorsion erst im Alter von 30 Jahren. Die bildhübsche Schlangenfrau moderiert außerdem.

Weltstar Yamil Borges dabei

Ein musikalisches Highlight bietet Broadway Star Yamil Borges gemeinsam mit dem israelischen Musiker und Komponisten Tal Balshaj am Klavier. Die New Yorker Jazzsängerin und Wahlberlinerin Yamil Borges ist ein Weltstar. Im Jahr 1979 engagierte Leonard Bernstein sie für die Rolle der Rosalia in der „West Side Story“ am Broadway. Der endgültige Durchbruch gelingt ihr 1985 in Richard Attenboroughs Film „Chorus Line“ an der Seite von Michael Douglas, als sie sich gegen mehr als 3000 Mitbewerberinnen durchsetzt und in der Rolle der Diana Morales die ganze Bandbreite ihrer Kunst zeigen kann. Auch sie gastiert im Mai in Mannheim.

„Artistika meets friends“ unterstützt mit einer Kindervorstellung am Nachmittag des 3. Mai den Lions Club, der sich für benachteiligte Kinder an den Mannheimer Schulen engagiert. Pastpräsident Stephan Seyffer und Vizepräsident Kaspar Leistner zeigen sich begeistert: „Dass die „Artistika meets friends“ ausgerechnet in Mannheim stattfindet, ist ein Glücksfall und passt genau zu unseren Projekten. Wir werden 600 Schüler einladen, einen sorgenfreien Nachmittag zu verbringen, und freuen uns schon jetzt auf die vielen lachenden Gesichter.“ zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel