Speyer

Familiengeschichte Jack Mayer, der 1938 in die USA emigrierte, kehrt zu seinen Wurzeln zurück

„Er hat uns nicht gesagt, wie schön Speyer ist“

Archivartikel

Speyer.Der letzte Besuch von Jack Mayer in Speyer liegt sieben Jahre zurück. Damals war es dem Holocaust-Überlebenden ein Herzensanliegen, bei der Einweihung der neuen Synagoge am Weidenberg dabei zu sein. 2018 kehrte er wieder, diesmal in Begleitung seiner fünf Enkel. Ihnen wollte er zeigen, wo die Familiengeschichte begann und welche Erinnerungen damit verbunden sind.

Herzlich war das

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2916 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional