Speyer

Kabarett Ramon Chormann ringt mit der Entscheidungsfreude

Er kann sich „uffreesche“

Speyer.Missgeschicke, Unarten, Servicewüste Deutschland, Unverschämtheiten der Mitmenschen – über all das kann sich Ramon Chormann herrlich „uffreesche“. Und das tut er ausgiebig auf der Bühne in seinem Programm „. . .oder sunscht was!“ Probleme des Alltags bringt der Pfälzer Kabarettist treffsicher auf den Punkt, und das Publikum weiß von der ersten Sekunde an, was ihm mal wieder alles passiert ist, weil sich jeder selbst erkennt in den Geschichten. Am Freitag, 8. Juni, teilt er sein Leid um 20 Uhr in der Stadthalle.

Seine Berichte paart er mit teils heiteren, teils besinnlichen Liedern am Klavier und berichtet obendrein noch das Neuste von „es Zuchtheislers Annemarie“ und „es Bleedmanns Peter“. In seinem siebten Bühnenprogramm geht es darum, was wir eigentlich wollen. Alltagsentscheidungen machen uns das Leben schwer, wir sehen uns überfordert damit, uns festlegen zu müssen und fühlen uns schlecht, weil wir so viele Auswahlmöglichkeiten haben. Das ist alles andere als alternativlos und sorgt auch für nachdenkliche Momente, die Chormann letzten Endes doch wieder in Gelächter auflöst.

Kabarettistisch-satirische Unterhaltung auf hohem Niveau mit der Grundfrage: „Was willschen Du eigentlich?“ macht seine Gedankengänge zu einem Muss für alle Chormann-Fans und, wie er sie nennt, „mitgebrachte Personen“. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional