Speyer

Kindergärten „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ fördert die Gesundheit der Arbeitnehmer

Erzieher ziehen positive Zwischenbilanz

Archivartikel

Speyer.Gesundheit am Arbeitsplatz ist ein wesentlicher Produktivitätsfaktor. Im November 2018 wurde deshalb ein „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ in den städtischen Kindertagesstätten eingeführt. „Besonders in Kitas ist die Arbeitsbelastung für die Erzieher enorm mit der Konsequenz, dass sich Stress und körperliche Belastungen auf die Gesundheit niederschlagen“, begründet die zuständige Bürgermeisterin Monika Kabs die Einführung des Projektes.

Unter die präventiven Maßnahmen fallen unter anderem Fitnesskurse, Übungen zur Vorbeugung von Rückenproblemen, Sachvorträge oder psychosomatische Behandlungen. „Es freut uns, dass das Projekt so gut angenommen wird. Die Erfahrungen der letzten Monate haben gezeigt, dass das Betriebliche Gesundheitsmanagement eine wirkungsvolle Maßnahme ist, um Lebensqualität, Mobilität und Leistungsfähigkeit nachhaltig zu verbessern“, sind sich Bürgermeisterin Kabs und der zuständige Abteilungsleiter Michael Stöckel einig. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional