Speyer

Neue Verordnung Lockerungen für Familienfeiern, Chöre und Musikvereine / Auch Gottesdienste profitieren / Kontaktsport möglich

Es darf wieder gesungen werden – mit drei Metern Abstand

Speyer.In Rheinland-Pfalz gilt nunmehr die zehnte Corona-Bekämpfungsverordnung, die vorerst bis zum 31. August gültig ist.

„Ich bin froh, dass wir mit dieser Verordnung einen weiteren Schritt zurück zu mehr Normalität gehen“, wird Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler in einer Pressemitteilung zitiert. „Allerdings – und das habe ich schon mehrfach angemahnt – führen uns die aktuellen Ereignisse im Kreis Gütersloh eindrucksvoll vor Augen, wie fragil dieser Erfolg ist und wie schnell es wieder notwendig sein kann, gleich mehrere Schritte zurückzugehen. Damit das nicht passiert, möchte ich alle Bürgerinnen und Bürger dazu aufrufen, die Gefahr, die nach wie vor vom Coronavirus ausgeht, nicht zu unterschätzen und sich weiter an die geltenden Sicherheitsmaßnahmen zu halten. Seiler appelliert: „Lassen Sie uns weiterhin achtsam bleiben und Rücksicht aufeinander nehmen, damit wir uns weiter in die richtige Richtung bewegen.“

Kontakte der Gäste aufschreiben

Die neue Rechtsverordnung lockert unter anderem die Auflagen für Privatfeierlichkeiten wie Hochzeiten oder Geburtstagsfeiern. Diese können mit maximal 75 Personen und einem zuvor eindeutig festgelegten Teilnehmerkreis wieder in angemieteten Räumlichkeiten und auf angemieteten Flächen stattfinden. Es gilt die Pflicht zur Kontakterfassung. Das Abstandsgebot und die Maskenpflicht sollen möglichst beachtet werden. Für öffentliche Veranstaltungen wird die maximale Teilnehmerzahl in Innenräumen auf 150 Personen erhöht, im Außenbereich auf 350. Weiterhin sind wieder Chor- und Orchesterproben und -auftritte sowie Gemeindegesänge in Gottesdiensten erlaubt. Bei Tätigkeiten mit erhöhtem Aerosolausstoß ist der Mindestabstand zwischen Personen auf drei Meter zu verdoppeln. Die Landesregierung empfiehlt, solche Tätigkeiten in den Außenbereich zu verlegen.

In Gruppen von maximal zehn Personen werden darüber hinaus wieder das gemeinsame sportliche Training und der Wettkampf erlaubt – auch im Bereich der Kontaktsportarten; beispielsweise Judo.

Die einzuhaltenden spezifischen Schutzmaßnahmen für die einzelnen Bereiche können nach wie vor auf der Internetseite des Landes unter https://corona.rlp.de/de/themen/hygienekonzepte/ nachgelesen werden. Die Landesverordnung steht unter www.speyer.de/corona in der rechten Seitenbox (Rechtsgrundlagen). zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional