Speyer

Historischer Ratssaal Einweihung der Rheinbrücke und mehr

Filmschätze aus den 50ern

Speyer.Alte Bilder und vor allem Filme lassen die Erinnerung an die Vergangenheit besonders lebendig werden. Deshalb heißt es am heutigen Mittwoch, 15. November, 18.30 Uhr, "Film ab!" im Historischen Ratssaal. Karl Fücks aus Edesheim wird im Rahmen der Vortragsreihe "Mittwochabend im Stadtarchiv" Filmschätze aus den 1950er Jahren vorführen. Gezeigt werden unter anderem Filmsequenzen von der Einweihung der Rheinbrücke 1956 oder der Walderholung. Gedreht wurden die Filme von Vereinsmitgliedern des Filmamateurclubs.

Der gebürtige Speyerer Karl Fücks war seit 1970 Mitglied des Filmamateurclubs Speyer. Schon früh, in den 1980er Jahren, beschäftigte er sich mit der Geschichte des Nationalsozialismus. Er veröffentlichte "Antifaschistische Stadtführer" zu Speyer, Landau, Neustadt sowie Edenkoben und beteiligte sich am Aufbau des Archivs zur "Geschichte des antifaschistischen Widerstands Pfalz".

Auch zur Geschichte der pfälzischen Synagogen erarbeitete er eine Publikation. Der Lokalgeschichte von Edesheim, wo er heute lebt, gilt sein besonderes Interesse. 2004 wurde Karl Fücks aufgrund seines vielfältigen ehrenamtlichen Engagements mit der Verdienst-Medaille des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel