Speyer

Domgarten Saliergesellschaft und Stadt sorgen für Nachpflanzung des zerstörten Ginkgos

Freud und Leid um den Lebensbaum

Archivartikel

Speyer.Er symbolisiert das Leben und gilt als langlebig und robust, schließlich hat er als einziger seiner Art die Eiszeit überlebt. Die Rede ist vom Ginkgo-Baum. "Doch gegen mutwillige Zerstörung nächtlicher Vandalen ist er nicht gefeit", bedauert Alfred Schießler, Vorsitzender der Salier-Gesellschaft, bei einer Pflanzaktion im Domgarten.

Gemeinsam mit Schatzmeister Klaus Feichtner dankte er

...
Sie sehen 38% der insgesamt 1040 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel