Speyer

Umweltschutz bei der Aktion Stadtradeln sammeln 138 Fahrer in 21 Teams Punkte

Fürs Klima auf den Sattel steigen

Archivartikel

Speyer.Fürs Stadtklima kräftig in die Pedale treten heißt es bis Sonntag, 16. September, beim Stadtradeln. Ziel ist es, bei der deutschlandweiten Aktion des Klima-Bündnisses möglichst viele Fahrradkilometer für den Umweltschutz und somit für die Stadt Speyer zu sammeln.

Die Auftaktveranstaltung startete am Geschirrplätzel mit „Stadtradel-Star“ Hans Wels – Seniortrainer und Projektleiter des „Umweltradelns“ – und führte über sieben Kilometer zu fünf wichtigen Punkten für Radfahrer in der Innenstadt. „Ich hoffe, dass viele Speyerer und Berufspendler für unser Stadtklima nachhaltig auf den Sattel steigen“, sagte Oberbürgermeister Hansjörg Eger zur Radtour unter dem Motto „Fahrradkonzept Speyer“.

Gemeinsam mit dem städtischen Verkehrsplaner Christian Lorenz und dem Fahrradbeauftragten Karl-Heinz Hepper führte Eger die innerstädtische Route zu bereits umgesetzten Maßnahmen des Fahrradkonzeptes sowie Best-Practice-Beispielen. Die Experten erläuterten dabei die Notwendigkeit von Umbaumaßnahmen.

Gefahrene Kilometer eintragen

138 Radler in 21 Teams hatten sich zum Zeitpunkt des Auftakts registriert. Ob ausschließlich mit eigener Muskelkraft unterwegs oder elektrisch unterstützt, können sie sich auf der Meldeplattform „RADar!“ registrieren und bis spätestens Freitag, 21. September, die geradelten Kilometer eintragen. Die aktivsten Radler und Teams werden zum einen vor Ort durch die Stadt Speyer und zum anderen bundesweit durch das Klima-Bündnis ausgezeichnet.

Während der Aktion Stadtradeln können über die Meldeplattform per Internet oder die Stadtradeln-App via GPS störende und gefährliche Stellen im Radwegeverlauf gemeldet werden.

Der 78-jährige Hans Wels radelt aus vollster Überzeugung voraus: „Schon ab meinem sechsten Lebensjahr radelte ich eine halbe Stunde zur Schule. In der autolosen, schlechten Zeit war das Rad einziges Transportgefährt. Als es noch Doppelzentnersäcke gab, wurde so ein Monstrum mit Kartoffeln oder Kohlen über die Mittelstange gelegt und heim geschoben.“ zg/mm

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional